-- Anzeige --

Baden-Württemberg: Land will besseren ÖPNV auch im ländlichen Raum

Ein flächendeckend gutes Angebots von Bus und Bahn ist das Ziel der Landespolitik. (Symbolbild)
© Foto: Daimler

Das Verkehrsministerium wertet das Ergebnis einer Umfrage als Zustimmung zum geplanten Mobilitätspass, den man in Baden-Württemberg umsetzen will.


Datum:
05.01.2022
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Rund drei Viertel der Bürger in Baden-Württemberg wären laut einer Umfrage zufolge grundsätzlich dazu bereit, den Aufbau eines flächendeckend guten Angebots von Bus und Bahn mit einem monatlichen Beitrag zu unterstützen, wenn dieser beispielsweise auf eine Monatskarte angerechnet werden kann. Das zumindest ergab eine Forsa-Telefonerhebung im Auftrag des Landesverkehrsministeriums. Für die Umfrage wurden in Baden-Württemberg zwischen dem 12. Juli und 30. Juli 2021 insgesamt 1000 Personen ab 16 Jahren befragt. Darunter wurden 681 Personen aus städtischen Verdichtungsräumen und 319 Personen aus ländlichen Regionen befragt.

Acht von zehn Befragten (79 Prozent) wollen, dass Busse und Bahnen landesweit bis Mitternacht mindestens alle 30 Minuten und in der Stadt sogar alle 15 Minuten fahren. Selbst im ländlichen Raum befürworten inzwischen 70 Prozent eine solche Takterhöhung. Knapp acht von zehn Befragten (77 Prozent) stünden dabei einem Ausbau des ÖPNV-Angebots selbst dann positiv gegenüber, wenn dafür eine Abgabe eingeführt werden sollte, so die Umfrage. Je jünger die Befragten sind, desto geringer sei der Anteil derjenigen, die sich eine solche Abgabe gar nicht vorstellen können, erklärte das Verkehrsministerium.

Hermann sieht breite Zustimmung für die Verkehrswende

„Die Verkehrswende findet inzwischen eine breite Zustimmung in der Bevölkerung. Ein Grund mehr, mit vereinten Kräften an der Umsetzung zu arbeiten“, sagte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne). Die Umfrageergebnisse könnten laut Hermann auch als „deutliche Zustimmung zu Mobilitätsgarantie und Mobilitätspass gewertet werden“, die das Land umsetzen will. Hermann betonte abschließend: „In Baden-Württemberg werden wir den ÖPNV auch auf dem Land deutlich ausbauen. Ziel ist eine Verdoppelung der Fahrgastzahlen bis 2030.“

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.