-- Anzeige --

BP/Aral und Total: Anerkennung der Tankkarten

© Foto: Sven Krautmann/stock.adobe.com

Die Unternehmen BP und Total haben die gegenseitige Anerkennung ihrer jeweiligen Tankkarten in Europa vereinbart.


Datum:
15.02.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mit dieser Übereinkunft, die schrittweise im Lauf des Jahres 2018 in Kraft tritt, wird Total zukünftig die BP und Aral Tankkarten an ihren Tankstellen in Frankreich, Belgien, Luxemburg, den Niederlanden, Polen und Deutschland akzeptieren. Im Gegenzug kann die Total Tankkarte an BP und Aral Tankstellen in Deutschland, Großbritannien, Österreich, Luxemburg, den Niederlanden, der Schweiz und Polen eingesetzt werden.

„Die Ausweitung der Akzeptanz unserer Tankkarten bedeutet, dass unsere Kunden jetzt Zugang zu mehr als 22.000 Tankstellen in 29 Ländern haben. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, mit ihrer Tankkarte die datenbasierte Unterstützung für ihr Flottenmanagement zu nutzen“, erklärte Guy Moeyens, BP Chief Operating Officer Fuels, Europe & Soutern Africa.

Und Benoît Luc, Total M&S Senior Vice President für Europa, fügte hinzu: „Indem wir das Netz der Stationen erweitern, an denen unsere Tankkarte akzeptiert wird, können wir den Bedürfnissen unserer Geschäftskunden noch besser gerecht werden. Diese Vereinbarung ist eine ideale Ergänzung unseres Kartenangebots in Europa.“

Durch die Zusammenarbeit von BP/Aral und Total können die Tankkarten der beiden Unternehmen an jeweils 4.000 zusätzlichen Tankstellen benutzt werden. (ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.