-- Anzeige --

BVG: Projekt „Stimulate“ kommt in Fahrt

© Foto: dpa/picture alliance

Seit dem 26. März 2018 fahren elektrisch angetriebene Kleinbusse im Rahmen des Projekts „Stimulate“ auf dem Campus Charité Mitte in Berlin.


Datum:
27.03.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die drei Projektpartner BVG, Charité – Universitätsmedizin Berlin und das Land Berlin schickten das erste Fahrzeug auf seine Route. Insgesamt wurden vier Minibusse für das Pilotprojekt angeschafft.

Sie werden im täglichen Fahrgastbetrieb auf festgelegten Routen unterwegs sein. Auf dem Campus Virchow-Klinikum und auf dem Campus Charité Mitte sind jeweils zwei Fahrzeuge stationiert. Sie bieten Sitzplätze für elf beziehungsweise sechs Fahrgäste und sind mit einer Höchstgeschwindigkeit von maximal zwölf Stundenkilometern unterwegs. Mitte April soll auch der Betrieb auf dem Charité Campus Virchow-Klinikum starten.

Das Land Berlin möchte mit diesem Pilotprojekt gemeinsam mit der Charité und ihrem Institut für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaften die Akzeptanz und weitere praktische Aspekte des fahrerlosen Betriebs untersuchen. Das Forschungsprojekt soll bis zum Frühjahr 2020 laufen. Das Projektbudget soll bei rund 4,1 Millionen Euro liegen. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit fördert „Stimulate“ mit rund 3,2 Millionen Euro. Bundesumweltministerin Svenja Schulze erklärte: „Wir wollen erforschen, ob man mit diesem Ansatz mehr Menschen zum Umstieg auf den ÖPNV bewegen und so die Umwelt entlasten kann. Dabei geht es auch um die Frage, inwieweit Fahrgäste autonomes Fahren akzeptieren, um daraus für den weiteren Einsatz solcher Fahrzeuge zu lernen. Digital vernetzte, emissionsfreie Mobilität bietet eine große Chance, Umwelt- und Lebensqualität in Stadt und Land mit flexibler Mobilität zu verbinden.“

In der Anfangsphase wird in den autonomen Fahrzeugen eine Begleitperson an Bord sein, die eingreifen kann, wenn die Technik mit der Verkehrssituation nicht zurechtkommt. Voraussichtlich ab Frühjahr 2019 wollen die Projektpartner dann auch das unbegleitete Fahren testen.

Für den Pilotbetrieb gibt es auf dem Campus Charité Mitte eine rund 1,2 Kilometer lange Strecke mit neun Haltestellen. Auf dem Campus Virchow-Klinikum gibt es zwei Routen: eine mit circa 0,8 Kilometern Länge und acht Haltestellen und eine mit rund 1,5 Kilometern und neun Haltestellen. Unterwegs sind die Busse der Hersteller Navya und EasyMile zu Beginn montags bis freitags von 9.00 bis 16.00 Uhr. (ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.