-- Anzeige --

Fernbusse: Ernüchterung nach dem Boom

© Foto: stockWERK/stock.adobe.com

Im sechsten Jahr nach der Marktliberalisierung ist es um das Thema Fernlinienbusse wieder ruhiger geworden.


Datum:
07.12.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Studie „Mobilitätstrends 2018“ hatte unter anderem die Trends bei Reisen ab 50 Kilometer für eine einfache Strecke untersucht. Nach der Marktliberalisierung im Jahr 2013 habe sich in den folgenden Jahren bis 2015 eine dynamische Entwicklung der Fernbusnutzung auf circa 23 Millionen Fahrten pro Jahr ergeben. Dies habe vor allem am Einstieg neuer Player, einem raschen Kapazitätsaufbau und dem beginnenden Preiswettbewerb gelegen. Die Marktkonsolidierung in den Jahren 2015 und 2016 mit anschließender Quasi-Monopolstellung von FlixBus hatte dann zunächst zu einer Kapazitätsdrosselung geführt. Infolgedessen kam es bei innerdeutschen Reisen im Jahr 2016 zu einem leichten Fahrtenrückgang. Stärkere Wachstumsraten würden sich in letzter Zeit im Wesentlichen durch den Ausbau internationaler Verbindungen ergeben. Gleichzeitig werde das Netz innerhalb Deutschlands weiter optimiert. Dies führe zu einer stärkeren Konzentration auf Kernrelationen zwischen den wichtigsten Städten. „Durch die Quasi-Monopolstellung, Kapazitäts- und Netzoptimierungen sowie Sättigungserscheinungen ist der Markt für Fernlinienbus-Reisen in Deutschland für die Wachstumsgeschichte von FlixBus nicht mehr ergiebig – die Kunden haben sich an das neue Angebot und niedrige Preise gewöhnt, das wahrgenommene Preis-Leistungsverhältnis ist gut“, erklärte Andreas Krämer, der Co-Autor der Studie ist.

Zum Hintergrund: MobilitätsTRENDS ist eine Studie zur Ermittlung und Bewertung von Trends im Mobilitätsmarkt. Sie wird seit 2013 in Kooperation von der exeo Strategic Consulting AG und der Rogator AG durchgeführt. Grundlage der Untersuchung ist eine repräsentative Befragung von mehr als 4.000 Personen ab 18 Jahren in der deutschsprachigen Bevölkerung der DACH-Region. (ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.