-- Anzeige --

hvv Any: Ticket per App in Hamburg

Mit hvv Any nie wieder Tarife studieren – einfach einsteigen, anmelden, losfahren.
© Foto: iStock/ipopba

Ab sofort können die ersten 1.000 Fahrgäste im Gebiet der Hamburger Hochbahn AG die neue Ticketfunktion hvv Any ausprobieren.


Datum:
09.08.2022
Autor:
Judith Böhnke
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ehe sie im Herbst in der hvv switch-App offiziell an den Start geht, steht die Funktion bereits als voll funktionsfähige Vorschau zur Verfügung – mit kostenfreien Fahrkarten. Denn hvv-Tickets sind in der Beta-Version von hvv Any gratis. Auf der Website von hvv switch können sich Interessierte ab sofort in wenigen Schritten registrieren.

Anna-Theresa Korbutt, Geschäftsführerin beim hvv: „Wir möchten den Menschen im Anschluss an das 9-Euro-Ticket direkt weitere attraktive Angebote machen, die die Nutzung des ÖPNV so bequem und einfach wie möglich gestalten. Ein Teil davon wird hvv Any sein.“

hvv Any steht für anyone, anytime, anywhere. Egal wer, wann und wo – hvv Any kümmert sich um das richtige Ticket. Damit wird die Nutzung gerade für Menschen, die Bus und Bahn bislang nur gelegentlich nutzen, drastisch vereinfacht. Das Motto lautet: „Erst fahren, dann zahlen.“ Mit der Ticketfunktion hvv Any checken Fahrgäste beim jeweiligen Fahrtantritt in der einfach und schnell mit einem Wisch über den Button „Fahrt beginnen“ ein. Ab dann erfolgt die Erfassung aller Umstiege und auch das Auschecken beim Verlassen des Verkehrsmittels bzw. der Haltestelle automatisch. Am Ende des Tages wird aus der Kombination aller Fahrten die günstigste Fahrkarte errechnet, die Rechnung gibt es direkt am Folgetag. Recherchen nach der richtigen Ticketart und Tarifzone fallen weg.

Entwickelt und umgesetzt wird das Projekt hvv Any von der Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) in Zusammenarbeit mit und für den hvv. Zunächst war die Funktion für das Frühjahr in Planung. Da eine parallele Einführung zum 9-Euro-Ticket jedoch nicht sinnvoll war, geht hvv Any im Herbst an den Start. Vorab können sich bereits erste Anwenderinnen und Anwender mit der Funktion vertraut machen und sie auf Herz und Nieren prüfen.

Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der HOCHBAHN: „Runterladen, einchecken, losfahren. Diese geniale Idee können Kundinnen und Kunden schon jetzt erleben und damit Teil der Lösung des Ticketings von Morgen werden. Echtes Feedback ist Gold wert und entscheidet über die Akzeptanz von hvv Any. Darum gehen wir jetzt den nächsten Schritt, bevor wir im Herbst voll durchstarten.“

Bereits mit der aktuellen Beta-Version kann hvv Any für alle Fahrten im gesamten hvv-Netz mit drei Bundesländern, sechs Kreisen und rund 25 Verkehrsunternehmen genutzt werden. Dazu gehören neben allen Bussen und U- und S-Bahnen, den Zügen von DB Regio, Metronom, Nordbahn und AKN auch die Fähren der HADAG. Im neu zum hvv gehörenden Kreis Steinburg wird das Angebot nachgezogen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.