-- Anzeige --

Ist eine "Tempo-10-Zone" zulässig?

© Foto: Wolgang Kumm/picture alliance/dpa

In Berlin traute ein Anwohner seinen Augen nicht: In seiner Straße gab es eine "Tempo-10-Zone". Er wehrte sich dagegen gerichtlich.


Datum:
27.11.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Eine "Tempo-10-Zone" darf es nach Ansicht des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg nicht geben, da sich nirgendwo eine entsprechende Regelung findet, zum Beispiel in der Straßenverkehrs-Ordnung und im amtlichen Verkehrszeichenkatalog. Ein neues Verkehrszeichen – im Fall „Tempo 10“ – könne nicht einfach „erschaffen“ werden, sagten die Richter. Auch der Berliner Senat könne das nicht.

Das vorinstanzliche Verwaltungsgericht war noch anderer Ansicht: Der amtliche Verkehrszeichenkatalog sei „keine abschließende Aufzählung der zulässigen Verkehrszeichen“, fand dieses.

Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg

Aktenzeichen 1 B 16.17

(tc)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.