-- Anzeige --

Ruhrbahn: Test mit Elektrobus Irizar ie

© Foto: Ruhrbahn

Noch bis Mitte Mai testet die Ruhrbahn einen batteriebetriebenen Elektrobus der spanischen Marke Irizar in Essen und Mühlheim auf Zuverlässigkeit, Reichweite und technische Anforderungen.


Datum:
26.04.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Zur Vorbereitung des Pilotprojekts „Zero Emission“ testet die Ruhrbahn aktuell einen batteriebetriebenen Elektrobus der Marke Irizar. Der zwölf Meter lange e-Stadtbus Irizar ie wird der Ruhrbahn zu Testzwecken von der Ferrostaal Equipment Solutions GmbH und deren spanischen Kooperationspartner Irizar e-mobility zur Verfügung gestellt. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Irizar e-Bus bereits heute die Möglichkeit haben, erste Erfahrungen in Punkto Elektromobilität im ÖPNV in Essen und Mülheim sammeln zu können“, erläuterte Uwe Bonan, Geschäftsführer Ruhrbahn.

„Im Rahmen des Testbetriebs soll die Tauglichkeit einer neuen, zukunftsträchtigen Antriebstechnologie im täglichen Fahrbetrieb eines großstädtischen ÖPNV-Unternehmens erprobt und evaluiert werden. Es geht darum, den ÖPNV als Vorbild beziehungsweise Vorreiter sauberer Antriebstechnologien im Fokus zu halten. Der ÖPNV in Essen soll den Bürgerinnen und Bürgern als ökologische Mobilitätsalternative dienen beziehungsweise angeboten werden“, erklärte Simone Raskob, Umweltdezernentin der Stadt Essen. Der Bus ist mit einem 376 kWh großen Batteriepaket ausgestattet und soll über eine Reichweite von 200 Kilometern verfügen. Geladen wird der Bus nachts in rund sieben Stunden an Ladestationen auf den Busbetriebshöfen Schweriner Straße in Essen und Rosendahl in Mühlheim. Die Batterien sind auf dem Dach montiert und ermöglichen so einen fast durchgehend niederflurigen Boden im Fahrgastbereich.

Nach Abschluss der Testphase bei der Ruhrbahn wird der Bus ebenfalls zu Testzwecken auch an andere deutsche Verkehrsunternehmen wie den Verkehrsbetrieben Hamburg-Holstein ausgeliehen. Auf Basis der Rückmeldungen aus den verschiedenen Verkehrsunternehmen werde dann ein auf die Anforderungen des deutschen Marktes angepasstes Nachfolgemodell gebaut. (ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.