Verbände gründen gemeinsames Versorgungswerk

© Foto: N-Media-Images / Fotolia

Das Versorgungswerk „MobilitätsRente“, das aus dem Zusammenschluss der beiden bereits bestehenden Versorgungswerke SVL und TSL entstanden ist, nimmt seine Arbeit auf.


Datum:
29.06.2020
Autor:
Theresa Siedler
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Die „MobilitätsRente“ ist in Kooperation von Branchenverbänden der Verkehrswirtschaft entstanden. Sie wird neben dem bdo von BGL, DSLV, BWVL, AMÖ und SVG getragen. Produktpartner sind die Allianz und die R+V.

Ziel des Versorgungswerkes ist es, die Versorgungsinteressen der Beschäftigten in der Verkehrsbranche noch besser vertreten zu können, schreibt der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) in einer Pressemitteilung. Unternehmen und Mitarbeiter sollen mit nützlichen und effektiven Vorsorgeangeboten die unterschiedlichen staatlichen Fördermöglichkeiten optimal nutzen können. Neben Angeboten zur betrieblichen Altersvorsorge sind auch Absicherungen der betrieblichen Krankenversicherung und der Gruppenunfallversicherungen im Portfolio.

Detaillierte Informationen finden sich unter http://www.mobilitaetsrente.de.

HASHTAG


#MobilitätsRente

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.