-- Anzeige --

Bushersteller: Ebusco stellt neuen Elektro-Gelenkbus vor

Die Batteriepakete beim Ebusco 3.0 18 Meter sind im Fahrzeugboden platziert
© Foto: Ebusco

Ebusco hat einen neuen Elektro-Gelenkbus entwickelt, der sich nicht nur durch ein niedriges Gesamtgewicht auszeichnet, sondern für den man auch eine sehr hohe Reichweite verspricht.


Datum:
20.12.2022
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
5 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der niederländische Bushersteller Ebusco hat seinen ersten 3.0 18-Meter-Bus vorgestellt. Dank der Verwendung von leichten Verbundwerkstoffen habe der Elektro-Gelenkbus ein Startgewicht von nur 14.500 Kilogramm. Durch die Kombination der leichten Karosserie mit Batteriepaketen von mehr als 350 und 500 kWh komme der Ebusco 3.0 18-Meter auf eine Reichweite von „bis zu 700 Kilometern mit einer einzigen Ladung“ und bietet eine maximale Kapazität von 150 Fahrgästen, verspricht Ebusco.

Die Batterien sind bei dem 18-Meter-Bus im Boden verbaut, was einen niedrigen Schwerpunkt zur Folge hat. Ebusco hat sich erneut für kobaltfreie LFP-Batterien entschieden. Aufgrund der Leichtbauweise habe man alle Achsen mit einem einzigen Reifen ausstatten können. Dadurch könne ein breiter Gang von vorne bis hinten mit einer Breite von 90 Zentimetern geschaffen werden, was den Durchfluss im Bus erhöht und den Bus auch für Menschen mit körperlichen Behinderungen und für Kinderwagen besonders zugänglich macht.

Ebusco: Bereits mehrere Aufträge für den Bus

Die Verbundstoffseitenwände sind mit einem Schaumstoff eingespritzt, der eine hohe Wärmedämmung bietet. Dieser hohe Isolationswert senkt den Energieverbrauch des Kühl- und Heizsystems weiter und wirke sich somit positiv auf die eingangs erwähnte, außerordenlich hohe, Reichweite des Busses aus. Die Zusammensetzung aus Verbundwerkstoff und Schaumstoff gewährleiste außerdem einen hohen Fahrgastkomfort und zusätzliche Sicherheit aufgrund der Festigkeitseigenschaften des Verbundwerkstoffs.

Ebusco hat nach eigenen Angaben bereits mehrere Aufträge für diesen Bus erhalten, darunter Aufträge für Oslo (Norwegen), Örebro Lan (Schweden), Rouen (Frankreich) und Växjö (Schweden). Für das Jahr 2023 kündigte Ebusco an, die Produktion mit einer eigenen Linie für Gelenkbusse weiter ausbauen, da man der Nachfrage gerecht werden wolle.

„Ich bin sehr stolz darauf, dass wir diesen bahnbrechenden 18-Meter-Bus vorstellen können“, sagte Peter Bijvelds, CEO von Ebusco. „Da etwa ein Drittel unserer Belegschaft in den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie Technik tätig ist, gelingt es uns kontinuierlich, mit hoher Geschwindigkeit zu entwickeln. Das Ergebnis ist nun der leichteste und effizienteste Gelenkbus der Welt.“

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.