-- Anzeige --

Service: Omniplus feiert 25. Geburtstag

Das Programm reicht vom eintägigen Intensivkurs bis zum Fahrtraining mit zweieinhalb Tagen Dauer
© Foto: Daimler

Unter dem Dach von Daimler Buses bietet Omniplus busspezifische Dienstleistungen für die Marken Mercedes-Benz und Setra. Ein wichtiger Baustein sind die Fahrertrainings.


Datum:
24.06.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Dienstleistungsmarke Omniplus feiert in diesem Jahr ihr 25jähriges Bestehen. Im Jahr 1996, kurz nach der Gründung von EvoBus, wurde Omniplus unter dem Dach von Daimler Buses ins Leben gerufen. Die Idee war, damit einen busspezifischen Service aus einer Hand für die beiden Marken Mercedes-Benz und Setra zu bieten. Unter anderem bietet Omniplus Fahrertrainings für Busfahrer an, bei denen inzwischen über 18.000 Busfahrer allein beim Sicherheitstraining geschult worden sind.

Risiken erkennen, Gefahren vermeiden und der richtige Umgang mit trotzdem eintretenden Gefahrensituationen, so lautet das abgestufte Programm in den Sicherheitstrainings, die von erfahrenen Omnibus-Fahrtrainern durchgeführt werden. Bestandteile des praktischen Trainingsteils sind unter anderem das bessere Kennenlernen der Fahrzeug-Abmessungen bei Handling-Übungen, das Bremsen und Ausweichen auf verschiedenen Fahrbahnbelägen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten sowie Brems- und Lenkmanöver in Kurven, ebenfalls mit unterschiedlichem Tempo.

Zu mehr Sicherheit im Umgang mit einem Reisebus zählt ebenfalls die detaillierte Information über die Funktion und sichere Bedienung von Sicherheitseinrichtungen wie der Bremsanlage, Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) mit seinen zahlreichen Unterfunktionen, Active Brake Assist (ABA), Abstandsregel-Tempomat (ART) und Spurassistent (SPA).

Bestandteil der Berufskraftfahrer-Qualifikation

Die Teilnahme an einem Sicherheitstraining ist auch Bestandteil der seit 2006 gesetzlich in Europa vorgeschriebenen Berufskraftfahrer-Qualifikation (BKrFQG). Das Programm reicht vom eintägigen Intensivkurs beim Busunternehmen vor Ort (Basic-Sicherheitstraining) oder in verschiedenen Fahrsicherheits-Zentren (Basic-Plus-Sicherheitstraining) bis zum umfassenden Fahrtraining mit zweieinhalb Tagen Dauer (Premium-Sicherheitstraining). Beim Premium-Sicherheitstraining geht es zusätzlich unter anderem um das Verhalten bei Panne, Unfall oder Brand. Der Ablauf erfolgt mit eigenen Schulungsfahrzeugen von Mercedes-Benz und Setra oder – auf Wunsch – mit den eigenen Fahrzeugen des Kunden.

Ebenfalls im Angebot ist das Schulbus-Training, sowohl für Fahrer als auch für Schulklassen. Dieses Training findet vor Ort in der Schule statt und setzt sich aus Theorie und einem unerlässlichen Praxisteil zusammen, mit dem Sicherheit auch für die Kinder erlebbar wird.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.