-- Anzeige --

Unternehmen: Ausbildungszentren setzen auf Busse von Setra

Der Reisebus der Setra TopClass wird von der Wild Akademie für Aus- und Weiterbildungen eingesetzt
© Foto: Daimler

Die Allgäu Akademie Wild in Bad Wurzach und das BAZ Berufskraftfahrerausbildungszentrum Kepp in Bergkamen setzen bei der Schulung von Fahranfängern auf Busse der Marke Setra.


Datum:
30.04.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Seit den 60er-Jahren setzt der Omnibusbetrieb Wild auf Setra-Busse. Vor sieben Jahren wurde das Traditionsunternehmen gemeinsam mit der Fahrschule Wild zur Allgäu Akademie Wild zusammengeschlossen. Sitz des Schulungszentrums ist Bad Wurzach. Dies ist auch der Standort des neuen Reisebusses, in den Inhaber und Fahrlehrer Peter Wild trotz Corona-Krise investiert hat: „Für mich ist es wichtig, antizyklisch zu agieren und vorausschauend zu handeln. Denn eines ist für mich klar: Busreisen wird es bald wieder geben.“

Der mit 51 Sitzen ausgestattete S 515 HDH der Allgäu Akademie Wild hat die neuen Aktivfilter in der Klimaanlage an Bord. Das von Daimler Buses entwickelte System mit antiviraler Funktionsschicht filtert feinste Aerosole in der Luft und beugt deren Konzentration vor. Der Dreiachser wird von der Akademie zudem für Weiterbildungsseminare für wirtschaftliches und sicheres Fahren, für touristische Reisen sowie im Anmietverkehr eingesetzt. „Neben den praktischen Fahrübungen ist es wichtig, dass die angehenden Omnibusfahrer all die Systeme beherrschen lernen, die immer häufiger zum Einsatz kommen werden. Mit dem Setra ist das möglich“, erklärte Wild.

Fahrschüler auf dem aktuellen Stand der Technik

Das BAZ Berufskraftfahrerausbildungszentrum Kepp im nordrhein-westfälischen Bergkamen, Hagen und Hamm setzt bei seinen Schulungen auf zwei Setra-Busse. Zum Einsatz für die Ausbildung zum Linien- und Reisebusfahrer kommen ein S 415 LE Business der MultiClass und ein S 515 HD der ComfortClass. Inhaber Michael Kepp stellt den Teilnehmern in seinen Trainingsprogrammen Neufahrzeuge zur Verfügung, die die aktuellen Fahrerassistenzsysteme an Bord haben: „Auf diese Weise sind die Fahrschüler auf dem aktuellen Stand der Technik“, sagte Kepp. Neben der theoretischen und praktischen Führerscheinausbildung und der Fahrlehrerausbildung aller Fahrerlaubnisklassen bietet der Betrieb Aus- und Weiterbildungen in verschiedenen Bereichen an.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.