-- Anzeige --

Unvi auf der Busworld

© Foto: UNVI

Auf der kommenden Busworld Europe in Kortrijk präsentiert Unvi mehrere Busse aus dem Produktportfolio.


Datum:
02.10.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Als größter Hersteller von Sightseeing-Bussen weltweit  stellt Unvi unter anderem den „Urbis DD open top“, basierend auf dem Fahrgestell des Scania KUB280, und als Neuheit den „Urbis DD open top electric“ vor. Der Niederflurbus ist 12 Meter lang und bietet Kapazität für 76 Fahrgäste. Ausgestattet ist der Bus mit einem Elektromotor von NMC.

Auf der Messe wird außerdem der „Sil Intercity Doppeldecker“, dessen Fahrgestell auf einem MAN RR4 basiert, zu sehen sein. Mit einer Kapazität von bis zu 100 Sitzplätzen bietet der Doppeldecker einer großen Anzahl von Fahrgästen Platz. Das Modell ist in den Längen 13, 14 und 15 Meter erhältlich.

Des Weiteren präsentiert Unvi den Midibus „Compa T“. Er ist 8,5 Meter lang und bietet rund 33 Personen Platz. Das Modell wird laut Herstellerangaben auch als Schulversion mit mehr Freiraum zwischen den Sitzen und einem größeren Volumen des Gepäckraums hergestellt. Ein weiterer Midibus, der auf der Busworld gezeigt wird, ist der „Voyager GT“. Er bietet bis zu 34 Sitzplätze für Fahrgäste und basiert auf einem Mercedes-Benz. (ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.