-- Anzeige --

VDL: Zwei Citea LLE-99 Electric für Arriva Nederland

© Foto: VDL

Mit der Lieferung von zwei VDL Citea LLE-99 Electric-Bussen an Arriva Nederland wird zukünftig der Stadtverkehr in Gorinchem bedient.


Datum:
15.08.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die neuen 9,9 Meter langen VDL Citea Electric sind auf den Linien 1, 2, 3 und 4 unterwegs und fahren unter anderem durch die Altstadt. Durch die kompakten Abmessungen und ihr geringes Gewicht verbrauchen die Elektrobusse nach Herstellerangaben wenig Energie. Damit seien sie eine Antwort auf die Nachfrage nach Nullemissionslösungen auch im eher regionalen Bereich.

Der VDL Citea LLE-99 Electric wurde speziell für weniger stark frequentierte Stadt- und Regionalbuslinien entwickelt, so dass auch diese Gebiete von einem emissionsfreien öffentlichen Personenverkehr profitieren können. Die 180 kWh starke Batterie bietet einen Akrionsradius von 125 bis 150 Kilometern. Über einen Stecker im Depot kann der Bus wieder aufgeladen werden. Im Vergleich zu herkömmlich Dieselbussen ist das Gewicht von Elektrobussen normalerweise deutlich höher. Mit über 1.000 Kilogramm weniger Gewicht als ein herkömmlicher 12-Meter-Dieselbus gilt der VDL Citea LLE nach Unternehmensangaben aber als ein Leichtgewicht unter den elektrisch betriebenen Bussen. VDL fügt an, dass die Kombination aus großzügigem Raumgefühl, hohem Komfort, stillem Betrieb, einem außergewöhnlich niedrigen Leergewicht, optimaler Energieeffizienz und einem sehr niedrigen absoluten Verbrauch einzigartig für einen Elektrobus sei. (ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.