-- Anzeige --

Verkehrsbetriebe: Regiobus und Üstra modernisieren Busflotte

Bei der Üstra kommen Elektrobusse von Mercedes-Benz zum Einsatz
© Foto: Daimler Truck

Im Raum Hannover modernisieren die Verkehrsunternehmen Üstra und Regiobus ihre Busflotten, wobei der Fokus auf die Umweltfreundlichkeit gelegt wurde.


Datum:
28.06.2022
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

So sollen im Laufe des Jahres insgesamt 84 neue Busse im Großraum-Verkehr Hannover (GVH) zum Einsatz kommen. Die Kosten für die Anschaffung der Busse belaufen sich nach Unternehmensangaben auf insgesamt 38 Millionen Euro. So investierte Regiobus 12,5 Millionen Euro und 25,5 Millionen Euro die Üstra. Die ÜSTRA erhielt dafür 2021/22 insgesamt 14,73 Millionen Fördermittel von Bund (9,76 Millionen) und Land (4,97 Millionen). Bei Regiobus unterstützte das Land Niedersachsen mit einer Fördersumme von 4,4 Millionen Euro.

Bei Regiobus kommen 40 neue Hybridbusse zum Einsatz, darunter elf Gelenkbusse. Die Flotte der Üstra kommt bislang in diesem Jahr auf 44 neue Busse, davon 29 E-Citaro-Elektrobusse und 15 Citaro-Hybridfahrzeuge, die jeweils als Solo- bzw. Gelenkbusse auf Hannovers Straßen unterwegs sein werden. Zudem ist laut Unternehmen die Beschaffung weiterer 26 Busse im Jahr 2022 bei der Üstra geplant. »Ein attraktiver Nahverkehr braucht moderne Fahrzeuge. Deshalb sind die 38 Millionen Euro gut investiertes Geld«, sagte der Üstra-Aufsichtsratsvorsitzende Ulf-Birger Franz. »Mit den jüngsten Investitionen heben wir unsere Flotte auf ein bemerkenswert hohes Qualitätsniveau für unsere Fahrgäste«, fügte Üstra-Vorständin und Regiobus-Geschäftsführerin Elke van Zadel hinzu.

Ein besonderer Fokus auf Umweltfreundlichkeit

Einen besonderen Fokus habe man bei der Beschaffung auf die Umweltfreundlichkeit gelegt, betonten die beiden Unternehmen. Die Fahrzeuge von Regiobus sind mit Mild-Hybrid-Technik ausgestattet und können die überschüssige elektrische Energie, die beim Bremsvorgang entsteht, speichern. Die E-Busse der Üstra fahren mit Ökostrom und haben laut Unternehmensangaben eine Reichweite von rund 120 Kilometern ohne Nachladung.

Die Erneuerung der Busflotte soll fortgesetzt werden, kündigten die Unternehmen an. So sollen bei Regiobus weitere 23 neue Hybridbusse und erstmalig auch 15 Elektrobusse die Flotte für den Einsatz ab 2023 verjüngen. Zudem plant die Üstra bereits die Beschaffung weiterer Hybrid- und Elektrobusse, die bis 2023 Hannovers gesamte Innenstadt elektrisch befahren sollen. Da der Fahrzeugbedarf auch darüber hinaus weiterhin wachse und Alternativen zu den Verbrennungsmotoren benötigt werden, erarbeite man in den beiden Unternehmen derzeit »gemeinsam eine Strategie für den zukünftigen Einsatz von Wasserstoffbussen«, erklärten Regiobus und Üstra.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.