DTV fordert Maßnahmen für den Mittelstand

© Foto: Deutscher Tourismusverband e.V. (DTV)

Um das Rückgrat des Deutschlandtourismus zu retten, fordert der DTV, dass der Bund und die Länder schnellstmöglich auch Hilfsmaßnahmen für den Mittelstand zur Verfügung stellen.


Datum:
26.03.2020
Autor:
Theresa Siedler
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Neben den Rettungskrediten für alle Unternehmensgrößen konzentriert sich die Bundesregierung bei den nicht rückzahlbaren Zuschüssen bisher ausschließlich auf Kleinstunternehmen und Soloselbständige, kritisiert der Deutsche Tourismusverband (DTV). „Bisher offen bleibt aber das Rettungspaket mit nicht rückzahlbaren Zuschüssen für das Rückgrat des Deutschlandtourismus, den Klein- und Mittelstand mit mehr als zehn Beschäftigten. Eigentlich alle Bundesländer haben das erkannt und bieten solche Hilfen bereits an. Jetzt muss auch der Bund handeln und die Landesprogramme flankieren“, fordert daher Norbert Kunz, Geschäftsführer des DTV.

Der DTV hat bereits in der vergangenen Woche zur Sicherung des Deutschlandtourismus ein Bundesprogramm mit nicht rückzahlbaren Zuschüssen auch für Akteure mit elf bis 249 Arbeitnehmern angemahnt. So sollen Liquiditätsengpässen entgegengewirkt und Arbeitsplätze erhalten werden.

HASHTAG


#Corona

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.