-- Anzeige --

Insel Reichenau im Bodensee: Kloster feiert 2024 sein 1.300-jähriges Bestehen

1300 Jahre Kloster Reichenau Bodensee
„Wir knüpfen ein Band“ ist das Motto des Jubiläumsjahres der Gemeinde Reichenau, zu der die Insel Reichenau gehört. 
© Foto: Reichenau Tourismus

Das Kloster auf der Insel Reichenau im Bodensee feiert 2024 sein 1.300-jähriges Bestehen. Das Jubiläumsjahr gibt Anlass für einen Reigen aus Festlichkeiten, Ausstellungen, spirituellen Angeboten und Bürgerprojekten, die sich auch touristisch hervorragend vermarkten lassen.


Datum:
14.06.2023
Autor:
Judith Böhnke
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Unter den Highlights im Jubiläumsjahr finden sich u.a. Freilichtspiele, die als Zeitreise inszeniert sind, das Festival „Eine Insel macht Musik“, ein Klostermarkt und der „Tag der Nachbarschaft“. Die große Landesausstellung „Klosterinsel Reichenau – Welterbe des Mittelalters“ lässt darüber hinaus auf der Reichenau und im nahen Konstanz von April bis Oktober von kostbaren Exponaten die bedeutende mittelalterliche Geschichte der Insel erzählen.

Mit der Gründung des Klosters legte einst im Jahr 724 der bestens vernetzte Wanderbischof Pirmin das Fundament für eine florierende Benediktinerabtei, die sich zu einem der wichtigsten intellektuellen, politischen und kulturellen Zentren im Herrschaftssystem der römisch-deutschen Kaiser des Mittelalters entwickelte. In den Schreibstuben des Klosters wurden liturgische Bücher von Hand abgeschrieben. Von der Blütezeit der Insel in dieser Zeit zeugen die drei romanischen Kirchenbauten. Zugleich ist die vom Bodensee umspülte grüne Insel für viele ein wahrer Sehnsuchtsort. In den Gärtnereien, auf Feldern und Rebhängen gedeihen Gemüse, Kräuter und Wein. Gästen vermittelt sich ein einzigartiges Zusammenspiel aus der über Jahrhunderten gewachsenen Kulturlandschaft, bedeutender Geschichte und gelebter, erfahrbarer Spiritualität.

Ausstellung am „Originalschauplatz“ und in Konstanz

Höhepunkt des Jubiläumsjahrs ist die Große Landesausstellung „Klosterinsel Reichenau – Welterbe des Mittelalters“. Sie findet vom 20. April bis 20. Oktober 2024 auf der Reichenau und im benachbarten Konstanz statt. Herausragende Kunstwerk veranschaulichen hier die ruhmreiche Geschichte der Abtei. Darunter sind auch prachtvolle und selten gezeigte Handschriften ausgestellt, die die Reichenauer Mönche – lange vor Erfindung des Buchdrucks – Buchstabe für Buchstabe abgeschrieben und mit kunstvollen Bildern verziert haben. Am „Originalschauplatz“ auf der Insel Reichenau wird ein neues, modernes Führungssystem die drei mittelalterlichen Kirchenbauten mit der rundum erneuerten Münsterschatzkammer und den neu gestalteten Klostergärten verbinden. Auch das Museum Reichenau ist Ausstellungsort der Landesausstellung. Außerdem finden hier an eigens eingerichteten Skriptoriums-Arbeitsplätzen Workshops zu Kalligraphie statt.

Die Reichenauer knüpfen ein Band

Viele Jubiläumsangebote gehen von den Bürgerinnen und Bürger der Reichenau aus. Unter dem Motto „Wir knüpfen ein Band“ stehen dabei Ideen im Fokus, die die reiche Vergangenheit mit der heutigen Zeit in Beziehung setzen. Und es geht um zwischenmenschliche Verbindungen – untereinander, zu den Nachbargemeinden und zu Besuchern der Reichenau. Bei den Freilichtspielen treten bedeutende Persönlichkeiten der Reichenauer Geschichte auf, die die Zuschauer auf eine unterhaltsame Zeitreise mitnehmen. Das Festival „Eine Insel macht Musik“ bringt im Sommer Musikgruppen und Bands der Reichenau auf die Bühne. Der „Klostermarkt“ in den neu angelegten Klostergärten stellt Reichenauer Erzeugnisse in den Mittelpunkt und lässt die Gäste einen Genussparcours durchlaufen: Verkostungen von Insel-Erzeugnissen inklusive! Auch spirituelle Angebote der “Cella St. Benedikt” in Reichenau-Niederzell sollen dazu beitragen, die Aura der Klosterinsel wieder spürbar zu machen. Außerdem liegt im Jubiläumsjahr ein Augenmerk auf religiösen Anlässen, die nur auf der Reichenau begangen werden. Pirminsfest, Meinradsfest und die Inselfeiertage werden 2024 mit besonderem Programm gefeiert.

Das Jubiläumsjahr prägt die Reichenau nachhaltig

Aus Anlass des Jubiläums entstehen an der Nordflanke des Münsters aktuell die neuen Klostergärten. Sie deuten den Kreuzgarten im Zentrum des ehemaligen Kreuzgangs an und orientieren sich darüber hinaus an den Gartenbereichen, die im berühmten, auf der Reichenau entstandenen St. Galler Klosterplan dargestellt sind. Anlässlich der Landesausstellung wird außerdem die Münsterschatzkammer umgestaltet, die kostbaren Schätze, wie hausförmige Reliquienschreine aus dem Mittelalter, Vortragekreuze und bedeutende sakrale Kunstwerke werden dann neu und modern präsentiert. Auch das Museum Reichenau wird aufgewertet. Als einer der Ausstellungsorte der Landesausstellung erhält es eine neue Dauerausstellung.

Weitere Informationen erteilt die Tourist-Information Reichenau e.V. 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.