-- Anzeige --

ITB: Sieben Bundesländer planen ohne eigenen Stand

Bei der ITB 2022 wird sich gegenüber der Messe 2019 bei vielen Bundesländern ein deulich verändertes Bild zeigen
© Foto: Messe Berlin GmbH

Sieben Bundesländer wollen bei der kommenden ITB auf dem Stand der Deutschen Zentrale für Tourismus und nicht mit einem eigenen Messestand vertreten sein.


Datum:
29.09.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Auf der ITB 2022 in Berlin wollen sieben Bundesländer nicht mehr mit einem eigenen Stand vertreten sein, das berichtet „TourismusNews-Deutschland“ (TN). Stattdessen planen demnach die Landestourismusorganisationen von Baden-Württemberg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, das Saarland, Schleswig-Holstein und Thüringen, sich auf dem Stand der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) zu präsentieren.

Die Bundesländer führen für diese Entscheidung unterschiedliche Gründe an. „Das Hamburg-Konzept, wie wir es kennen, ist unter den aktuellen Rahmenbedingungen nicht umsetzbar“, wird beispielsweise Sascha Albertsen, Sprecher der Hamburg Tourismus Gesellschaft zitiert. Martin Knauer von der der Tourismus Marketing Gesellschaft Baden-Württemberg hingegen spricht von einer Entscheidung, die auf einem jahrelangen „Prozess der Bewusstseinsbildung“ zurückzuführen sei und „nichts mit den Auswirkungen der Pandemie“ zu tun habe.

Für Thüringen sollen finanzielle Aspekte eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung gespielt haben. Zudem will das Wirtschaftsministerium Thüringen laut einem Bericht de „Deutschen Presse-Agentur“ das künftige Engagement auf der ITB in der bisherigen Form insgesamt auf den Prüfstand stellen. „In vielen anderen Branchen geht der Trend weg von großen, analogen Präsentationen hin zu digitalen Plattformen und flexiblen Ganzjahresformaten“, wird das Ministerium zitiert. Durch die Absage der ITB 2020 seien Thüringen Ausgaben von rund einer halben Million Euro entstanden. Die Kosten für die nun geplante Präsenz 2022 sollen sich nach jetziger Planung auf lediglich 75.000 Euro belaufen.

Die ITB Berlin gilt als die weltweit wichtigste Tourismusmesse. Im kommenden Jahr soll die Messe vom 9. bis 13. März stattfinden.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.