-- Anzeige --

RDA Group Travel Expo: Ursprüngliche Prognosen übertroffen

Rund 1000 Fachbesucher kamen nach Veranstalterangaben zur RDA Group Travel Expo
© Foto: RDA Expo GmbH

Der RDA hat sich mit dem Verlauf der diesjährigen Group Travel Expo zufrieden gezeigt, stark vertreten waren in Köln osteuropäische Zielgebiete.


Datum:
03.05.2022
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Veranstalter hat ein positives Fazit zur diesjährigen RDA Group Travel Expo gezogen, die am 26. und 27. April in Köln stattfand. Es seien 1000 Fachbesucher vor Ort gewesen, die sich über die Angebote von rund 260 Ausstellern aus 25 Ländern informieren konnten. Damit habe man die ursprünglichen Prognosen übertroffen, so der RDA weiter. Sowohl am ersten als auch am zweiten Messetag habe „nicht nur die Besucherfrequenz an den Messeständen, sondern auch die Qualität der Gespräche“ gestimmt.

Nach zwei Jahren Pandemiebewältigung habe die RDA Group Travel Expo ganz im Zeichen des Neustarts der Bus- und Gruppentouristik gestanden, so der Veranstalter. Den meisten Fachbesuchern sei es „um die Planung und den Einkauf des Reiseprogramms für die Saison 2023“ gegangen.

Stark vertreten seien osteuropäische Zielgebiete gewesen, die seit dem Kriegsbeginn in der Ukraine unter einem deutlichen Buchungsrückgang leiden. RDA-Präsident Benedikt Esser appellierte deshalb in seiner Eröffnungsrede an die Fachbesucher, osteuropäische Zielgebiete auch aus Solidarität und Verbundenheit weiterhin auszuschreiben und die Durchführungsquote von Reisen in diese Länder durch Kooperationsvereinbarungen mit Kollegen zu erhöhen. Esser regte zudem an, Werbekostenzuschüsse bei den Tourismusorganisationen der betroffenen Zielgebiete anzufragen, um die Werbeintensität trotz des erhöhten wirtschaftlichen Risikos aufrecht halten zu können.

TrendForum: Fachkräftemangel, Überbrückungshilfen und Insolvenzabsicherung

Im TrendForum auf der RDA Group Travel Expo ging es um die Themen Fachkräftemangel, Überbrückungshilfen und die Insolvenzabsicherung. Ralf Sagurski von der DAK zeigte die Möglichkeiten zur Gesunderhaltung der Belegschaft in den Betrieben auf. RDA-Steuerexperte Sören Münch referierte zur Überbrückungshilfe IV und zur Schlussabrechnung von Überbrückungshilfen. Andreas Gent, Geschäftsführer des Deutschen Reisesicherungsfonds DRSF, stellte Möglichkeiten und Vorteile für kleine Reiseveranstalter vor, die sich für eine Insolvenzabsicherung über den DRSF interessieren.

Die RDA Group Travel Expo 2023 findet am 25. und 26. April 2023 und die RDA Group Travel Expo 2024 am 23. und 24. April 2024 in Köln statt. Jeweils am Abend des ersten Messetages wird die RDA EXPO Night veranstaltet. „Auch in den nächsten Jahren wird die RDA Group Travel Expo jeweils im letzten April-Drittel stattfinden, so zum Beispiel im Jahr 2026 voraussichtlich am 21. und 22. April 2026. Durch die frühzeitige Bekanntgabe zukünftiger Messetermine bereits im März und jetzt sind erneute Terminüberschneidungen mit anderen Branchenveranstaltungen sicherlich vermeidbar“, sagte RDA-Präsident Benedikt Esser abschließend.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.