-- Anzeige --

Tourismus: Umsatzausfälle von 50 Milliarden Euro

Tages- und Übernachtungstourismus sind von den Umsatzausfällen gleichermaßen betroffen
© Foto: bluedesign/stock.adobe.com

In den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 beläuft sich der Umsatzausfall in den deutschen Tourismusregionen laut einer aktuellen Studie auf rund 50 Milliarden Euro.


Datum:
19.11.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Umsatzausfall in den deutschen Tourismusdestinationen für den Zeitraum Januar bis Juni 2021 summiert sich nach aktuellen Berechnungen der Tourismusberatung DWIF auf 50 Milliarden Euro. Tages- und Übernachtungstourismus seien davon fast gleichermaßen betroffen, so das Beratungsunternehmen. Die Fahrtkosten für die An- und Abreise seien bei dieser Summe noch nicht einmal berücksichtigt.

Das DWIF verweist in diesem Zusammenhang auf den zeitlichen Verlauf im Jahr 2021, der eine besondere Herausforderung für die Branche darstelle. Demnach sei im Tourimus die Nachfrage erst einmal eingebrochen, dann habe sie wieder angezogen, sei erneut eingebrochen, wieder angezogen und nun bange die „gesamte Branche wie sie durch den Winter 2021/2022 kommt und ob im folgenden Jahr wieder an alte Erfolge angeknüpft werden kann“.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.