-- Anzeige --

Touristik-Software: Ratio optimiert sein TouPac-Programm

Mehr Platz für längere Bezeichnungen bietet der Sitzplatzdesigner
© Foto: Ratio Software

Ratio Software bietet eine neue Version seines TouPac-Programms an, bei der viele Prozesse noch einmal vereinfacht wurden.


Datum:
31.08.2022
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mit der neuen Version 7.107 hat der Anbieter Ratio Software sein TouPac-Programm optimiert, dies mit dem Ziel, die tägliche Arbeit damit noch einmal zu vereinfachen. Anforderungen der Praxis abstimmen, so der Anbieter. Beispielsweise können nun die AGBs direkt in die Auftragsbestätigung miteingebunden und als ein gemeinsames Dokument versandt werden. Zudem werden Optionsbuchungen in der neuen Version gleichwertig wie Festbuchungen behandelt. Das heißt, Rabatte können umgehend abgezogen oder Versicherungen dazugebucht werden, auch wenn die Optionsbuchung noch kostenlos storniert werden kann – eine Vereinfachung für die Mitarbeiter im Reisebüro wie auch für die Reisegäste.

„Da wir unsere Produkte immer in enger Zusammenarbeit mit den Nutzerinnen und Nutzern weiterentwickeln, treffen wir mit den Neuerungen stets den Nerv der Unternehmen“, sagte Stefan Beer von Ratio Software, der auf „begeisterte Rückmeldungen der User“ verweist. Bei der neuesten Version gebe es viele Details, die einzelne Arbeitsschritte ideal auf die praktischen Bedürfnisse der Reiseveranstalter abstimmen. Die Beratung unterstützen beispielsweise verschiedene Such- und Filterfunktionen in den Übersichtsmasken und die farbliche Markierung von gesperrten und stornierten Reisen.

„Ein Feature, auf das viele gewartet haben, betrifft die Bezahlung bei der Onlinebuchung“, sagte Stefan Beer weiter. „Oft wird zunächst ja nur eine Anzahlung mit einer bestimmten Zahlungsmethode geleistet. Bisher musste die Abwicklung der Restzahlung vom Unternehmen bearbeitet und in die Wege geleitet werden. Das läuft nun automatisch. Allerdings können verschiedene Zahlungsarten für einzelne Reisen deaktiviert werden, beispielsweise um zu vermeiden, dass komplizierte Rücküberweisungen bei Touren, deren Durchführung noch nicht komplett sichergestellt ist, vermieden werden.“

Zuordnung des Sitzes im Bus wird vereinfacht

Ein wichtiges Thema ist laut Ratio Software die Automatisierung, die es unter anderem ermöglicht, die Zimmereinteilung nicht nur bei einem, sondern bei beliebig vielen Hotels durchzuführen. Sie spielt auch bei der Zubringerplanung eine große Rolle: ab sofort kann bei jedem Gast je eine Wunschhaltestelle für Tages- und Mehrtagesfahrten hinterlegt werden, die dann bei der Buchung der Reise unmittelbar eingespielt wird. Neben der grafischen Darstellung ist dabei auch eine tabellarische Planung machbar – je nach Vorliebe des jeweiligen Nutzers. Beim Sitzplatzdesigner können in der neuen Version darüber hinaus mehr und längere Sitzplatznamen eingegeben werden, was die Zuordnung des Sitzes im Bus vereinfacht.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.