14.07.2019Solaris liefert bis zu 250 Elektrobusse nach Mailand

Das Nahverkehrsunternehmen ATM Milano möchte bis Ende 2030 komplett auf Dieselbusse verzichten. Ein Meilenstein auf diesem Weg war die Ausschreibung über die Lieferung von bis zu 250 Elektrobussen, die Solaris für sich entscheiden konnte.

Der Rahmenvertrag über die Lieferung von insgesamt bis zu 250 Elektrobussen für ATM Milano sei einer der bis dato größten Aufträge von Solaris. Der Verkehrsbetreiber aus Mailand strebt an, konventionell betriebene Busse bis Ende 2030 komplett außer Dienst zu stellen.

ATM Milano entschied sich für den Solaris Urbino 12 electric. Die Urbino-Busse sind mit Solaris High Energy Batterien mit einer Gesamtkapazität von über 240 kWh ausgestattet. Die Nachladung der Batterien erfolge mittels Top-Down-Pantograph, der vom Lademast auf das Fahrzeug gesenkt wird, wie auch per Stecker im Busdepot. Angetrieben werden die E-Busse von einer Elektroachse mit zwei integrierten Motoren mit einer Leistung von je 110 kW.

Im Innenraum bieten die Busse Platz für 82 Fahrgäste, darunter für 26 Personen auf Sitzplätzen. Außerdem sind alle Fahrzeuge behindertengerecht ausgestattet.

Die Lieferung der ersten 40 Solaris Urbino 12 electric soll im Juni 2020 beginnen. Der Gesamtwert des Rahmenvertrags beträgt etwa 192 Millionen Euro. (ts)



Anzeige

› Suche im Buskatalog

 

« Zurück › An die Redaktion › Artikel empfehlen › Drucken
 



Kommentare verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der OR veröffentlicht.
Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter den Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

* Pflichtfeld
OR extra Branchenkompass 2019

› Sonderheft

OR extra Branchenkompass

Trends in der Elektromobilität: Das planen Hersteller, Zulieferer und Verkehranbieter

OR extra