Corona-Politik: Busbranche enttäuscht über Konzeptlosigkeit

Vermisst in den Beschlüssen des jüngsten Bund-Länder-Gipfels erneut eine konkrete Auseinandersetzung mit den weiteren Perspektiven für die Reisewirtschaft: bdo-Hauptgeschäftsführerin Christiane Leonard
© Foto: bdo

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer bdo fordert, Hilfen umgehend zu verbessern und zu verlängern, zudem seien die Einführung eines Unternehmerlohns sowie von Impf- und Teststrategien zeitnah nötig.


Datum:
23.03.2021
Autor:
Anja Kiewitt

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Mit den Entscheidungen des gestrigen Bund-Länder-Gipfels werden Fahrverbote für Busunternehmen erneut verlängert. Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) fordert die schnelle Umsetzung des angekündigten „ergänzenden Hilfsinstruments“ für besonders betroffene Unternehmen sowie den alsbaldigen unbürokratischen Zugang zu Rettungsgeldern. Die von Bund und Ländern beschlossene neue Rettungsmaßnahme werde von einem Großteil der mittelständischen Busunternehmen in Deutschland dringend gebraucht. Die Einführung eines Unternehmerlohns ist aus bdo-Sicht ebenfalls zwingend notwendig. Weiterhin ruft die Branche nach der zeitnahen Einführung von Impf- und Teststrategien, die Perspektiven für eine verantwortungsvolle Wiederaufnahme von Reisebusfahrten ermöglichen.

Pfingsten im Visier der Branche

Mit Blick auf die Entwicklungen der kommenden Wochen erneuert der bdo seine Forderung nach Perspektiven, die für Klarheit und Planbarkeit für die Busbranche sorgen. bdo-Hauptgeschäftsführerin Christiane Leonard sagte zu den Beschlüssen des Bund-Länder-Gipfels: „Die wichtige Osterzeit wird für Busunternehmen in diesem Jahr leider erneut zu einem Desaster. Jetzt muss alles dafür getan werden, dass an Pfingsten bessere Bedingungen herrschen. Bund und Länder müssen mit einer gemeinsamen Kraftanstrengung die Grundlagen dafür legen, dass die Voraussetzungen für verantwortungsvolles Reisen so schnell wie möglich geschaffen werden.“

HASHTAG


#Corona

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.