Erfolgreiche Testfahrten mit autonomen Bus

© Foto: I-AT

Die Test- und Demofahrten des vom Projekt Interregional Automated Transport (I-AT) entwickelten autonomen „Mission-Busses“, die vor Kurzem in Aldenhoven durchgeführt wurden, sind erfolgreich verlaufen.


Datum:
25.03.2020

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Auf dem „Testing Center“ der Universität Aachen erprobte die niederländisch-deutsche Forschungsgruppe ihren selbstfahrenden Elektro-Shuttle. Während der Probefahrten in dem Dual Mode-Bus bekamen die Fahrgäste unter anderem auch simulierte Interventionen wie die Fahrerübernahme hautnah zu spüren. Nach anfänglichen Problemen mit den verbauten Kamerasensoren sei der Bus den programmierten Kurs fehlerfrei gefahren. Ziel des I-AT-Projekts ist es, die Entwicklung im Bereich des autonomen Fahrens zu fördern und für die Mobilitäts- und Logistikbranche nutzbar zu machen. „Durch die Regentropfen auf den Außenkameras konnte der ‚Mission-Bus‘ die Straßenmarkierung anfangs nicht richtig erkennen und kam minimal von der Strecke ab. Nach gründlichem Säubern der Sensoren war er aber wieder auf Kurs und funktionierte fortan einwandfrei“, erklärte Herma Harmelink, Leiterin des Projekts Interregional Automated Transport.

Mit Geschwindigkeiten von 30 bis 35 Stundenkilometern beförderte der selbstfahrende E-Pendelbus seine Passagiere auf der 800 Meter langen Teststrecke, hielt automatisch an aufgebauten Bushaltestellen und stoppte eigenständig vor einem sich in der Mitte der Fahrspur befindenden Auto, berichten die Verantwortlichen in einer Pressemitteilung. (ts)

HASHTAG


#AutonomesFahren

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.