-- Anzeige --

Sicherer Schulweg: MAN-Verkehrssicherheits-Aktion mit 2.000 Kindern

Insgesamt konnten 13 Trainings im Einzugsgebiet von München realisiert werden. Der "Löwe" kam bei den Kids gut an, denn MAN hatte einen Lion’s City Stadtbus mit smarter Sicherheitstechnik zum Unterricht mitgebracht.
© Foto: MAN

Auch in diesem Jahr standen Deutschlands jüngste Verkehrsteilnehmer im Mittelpunkt der MAN Truck & Bus Verkehrssicherheitsaktion. Die Aktion wurde erst 2020 gestartet.


Datum:
12.07.2022
Autor:
Judith Böhnke
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im Rahmen der Veranstaltung im Einzugsgebiet von München besuchten Experten der Verkehrswachten und MAN ProfiDrive Grundschulen und zeigten mehr als 2.000 Schülern, worauf es beim Busfahren ankommt und insbesondere welche Gefahren vom Toten Winkel ausgehen. Mit dabei: ein MAN Lion’s City Stadtbus mit smarter Sicherheitstechnik. 

Situationen, in denen Kinder besonders gefährdet sind, entstehen oftmals an Kreuzungen, wenn ein Busfahrer beim Abbiegen ein Kind übersieht. Das kann vor allem dann passieren, wenn der Dreikäsehoch zu Fuß, auf dem Roller oder mit dem Fahrrad unterwegs ist. „Gerade die Folgen von Tote-Winkel- oder  Abbiegeunfällen sind meist schwer", weiß MAN ProfiDrive-Experte Heinrich Degenhart. „Deshalb stand bei unserer diesjährigen Verkehrssicherheitsaktion das Tote-Winkel-Training im Mittelpunkt." Über 2.000 Kinder aus den Jahrgangsstufen 1 bis 4 erfuhren bei der Aktion, worauf sie beim Überqueren von Kreuzungen achten sollten und wo Tote Winkel entstehen können.

„Mit Hilfe einer großen Dreiecksplane haben wir den Kindern gezeigt, wie weit der Tote Winkel eines Busses ist", so Degenhart. Es sei wichtig, dass die Schüler selbst erkennen, wie eingeschränkt die Sicht eines Busfahrers sein kann. Kinder könnten sich kaum vorstellen, dass im Toten Winkel locker ganze Schulklassen verschwinden. Deshalb wurde praktisches Erleben groß geschrieben und ein leibhaftiger Omnibus zum Training mitgebracht. „Die Aufmerksamkeit der Schüler ist so höher. Sie lernen nachhaltiger, wenn sie die Dinge praktisch erleben können." Die Kinder konnten so zudem praxisnah üben, wie man auf den Bus wartet, sich richtig anstellt und was zu beachten ist, wenn der Bus an der Haltestelle ankommt.

Verkehrssicherheitsaktion begeistert Lehrer und Schüler

Schin im Jahr 2020 hatte MAN Truck & Bus die Verkehrssicherheitskation für Schüler ins Leben gerufen. Heuer fand sie ihre erste Fortsetzung. „Soziale Verantwortung zu übernehmen und sich für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer stark zu machen, ist für uns selbstverständlich und ein echtes Anliegen", sagt Rudi Kuchta, Head of Business Unit Bus bei MAN Truck & Bus. Insgesamt wurden 13 Trainings organisiert. „Die Aktion ,Toter-Winkel‘ der Verkehrswacht München in Zusammenarbeit mit MAN ist gerade für unsere Grundschülerinnen und Grundschüler eine äußerst wichtige Erfahrung, um sie für die Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren", so Lisa Alonso Sánchez, Lehrkraft an der Grundschule am Jagdfeldring in Haar.

MAN setzt dennoch "nicht nur" auf Weiterbildung und Schulung. Innovative Technik geht vor. „Die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer weiter zu erhöhen, das treibt uns an und um. Deshalb stecken wir unsere Erfahrung und Expertise maßgeblich in die Entwicklung innovativer Assistenzsysteme", so Kuchta. Besondere Unterstützung erhalten die Fahrer im Stadtverkehr vom aktiv warnenden Abbiegeassistenten mit Fußgängererkennung – eine wirkungsvolle Maßnahme gegen Unfälle, die ihre Ursache im Toten Winkel haben. Denn Front- und Seitenkameras überwachen automatisch die Umgebung, vor Gefahrensituationen und Kollisionen wird der Fahrer optisch und akustisch gewarnt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.