-- Anzeige --

Stuttgart: Verdi ruft für Montag zum Streik im privaten Omnibusgewerbe auf

Ob es am Dienstag, 16. November, zu einer Einigung im Tarifstreit zwischen Verdi und dem WBO kommen wird, ist noch ungewiss. Vorher wird in Stuttgart am Montag noch ein weiteres Mal gestreikt
© Foto: Bernd Weißbrod/dpa/picture-alliance

Am kommenden Montag ruft die Gewerkschaft Verdi die Busfahrerinnen und Busfahrer im Tarifkonflikt im privaten Omnibusgewerbe erneut zum Streik auf. Am Dienstag werden die Verhandlungen in Sindelfingen in dann elfter Runde fortgesetzt.


Datum:
12.11.2021
Autor:
dpa/Mireille Pruvost
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Gewerkschaft Verdi hat sich auch mit einem Brandbrief an Ministerpräsident Kretschmann gewandt. Die Gewerkschaft bedauert, dass der WBO nicht einmal diesen Appell an die Politik mittragen wollte. „Wer bestellt, muss auch zahlen. Die von der Politik angestrebte und absolut richtige Verdoppelung des ÖPNV bis 2030 wird nur gelingen, wenn dafür ausreichend Fahrerinnen und Fahrer gewonnen werden. Die derzeitigen Arbeitsbedingungen haben bereits jetzt zu einer erheblichen Lücke bei den Fachkräften geführt. Wir fordern die Landesregierung auf, den ÖPNV so ausreichend zu finanzieren, dass gute Arbeit möglich ist“, so Verdi-Verhandlungsführerin Hanna Binder.

In Sindelfingen hatten sich die Gewerkschaft und die durch den WBO vertretenen Arbeitgeber am 29. Oktober zum zehnten Mal seit April zu Verhandlungen getroffen. Zentraler Streitpunkt ist noch die Bezahlung der Standzeiten, die übrigen Punkte wie zum Beispiel Zuschläge sind bereits geeint.

Vom 22. Oktober bis zur zehnten Runde hatte Verdi in den Streikbetrieben immer wieder zu kurzen und unangekündigten Arbeitsniederlegungen aufgerufen, um den Druck auf die Arbeitgeber aufrecht zu erhalten.

Vor diesen kurzen Arbeitsniederlegungen hatten sich bereits über 800 Beschäftigte vom 13. bis 15. September, zumeist Fahrerinnen und Fahrer aus rund zwanzig Betrieben, an dreitägigen Arbeitsniederlegungen beteiligt.Dazwischen hatten noch zwei weitere Verhandlungsrunden stattgefunden, in denen in den anderen Punkten wichtige Einigungen erreicht wurden. In dieser Zeit hatte die Gewerkschaft als Zeichen des Einigungswillens auf Arbeitsniederlegungen verzichtet.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.