-- Anzeige --

Verkehrsbetriebe: Hochbahn gründet neue Tochtergesellschaft

Die neue Gesellschaft soll ihren Fokus auf das Thema Digitalisierung urbaner Verkehrssysteme legen
© Foto: Hamburger Hochbahn

Die Hochbahn hat ein neues Tochterunternehmen gegründet, dessen Fokus soll auf der Digitalisierung urbaner Verkehrssysteme liegen.


Datum:
06.07.2022
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Unter dem Namen „New Mobility Solutions“ (NMS) führt die Hamburger Hochbahn die bestehenden Partnerschaften und Netzwerke für die „digitale Transformation des Verkehrs- und Mobilitätssektors auf dem Weg zur Mobilitätswende“ in einem neuen Tochterunternehmen zusammen.

Die Leistungen des neuen Tochterunternehmens sollen laut Mitteilung der Hochbahn ein „übergeordnetes Portfolio-Management, die Moderation und das Monitoring im Sinne der ITS-Strategie, Digitalstrategie und weiteren behördlichen Strategien auf dem Transformationspfad zur Mobilitätswende“ umfassen. Ziel sei es, städtische Projekte zur digitalen Mobilität voranzubringen und zu verbessern, so das Unternehmen. Die Geschäftsführung der Tochtergesellschaft übernehmen Harry Evers, vormals Geschäftsführung der ITS Hamburg 202, und Malte Auer, Leitung Stabsbereich Politik und Strategie der Hochbahn.

„Weitere Fördergelder nach Hamburg lotsen“

Laut der Hochbahn soll die neue Gesellschaft die übergreifende Zusammenarbeit innerhalb Hamburgs mit beteiligten Behörden, öffentlichen Unternehmen und Landesbetrieben, städtischen (Industrie-) Partnern, wissenschaftlichen Einrichtungen verbessern sowie eine nationale und internationale Vernetzung mit relevanten Playern verstärken. Ziel sei es, die „Vorreiterrolle Hamburgs mit nationalen und europäischen Leuchtturm- und Großprojekten zu unterstreichen“ und auch „weitere Fördergelder nach Hamburg zu lotsen“, erklärte die Hochbahn. „Nur wenn wir Mobilität neu denken, neue Lösungen erproben, können wir das Potenzial für einen einfachen und attraktiven Zugang zu nachhaltigen Angeboten voll ausschöpfen“, kommentierte Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der Hochbahn, die Gründung der neuen Tochtergesellschaft.

Der inhaltliche Fokus der neuen Gesellschaft soll auf der Digitalisierung urbaner Verkehrssysteme über alle Verkehrsträger hinweg liegen. Aktuell gibt es laut der Hochbahn 65 aktive Projekte im ITS-Bereich. 109 Projekte wurden inzwischen beendet und mehr als 30 Projekte befänden sich in Vorbereitung.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.