-- Anzeige --

Zulieferer: Ein Trio bildet die neue Geschäftsführung des Sitzherstellers Kiel

Stephan Stieglauer, Kaufmännischer Geschäftsführer; Jürgen Mill, Technischer Geschäftsführer und Gerhard Hellweg, Geschäftsführer und Vorsitzender der Geschäftsführung (v.l.n.r.)
© Foto: Franz Kiel GmbH

Der Sitzhersteller Franz Kiel hat seine Geschäftsführung erweitert, um für die geplante Expansion und Internationalisierung gerüstet zu sein.


Datum:
25.02.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Sitzhersteller Franz Kiel erweitert die Geschäftsführung: Stephan Stieglauer und Jürgen Mill übernehmen Geschäftsführerpositionen gemeinsam mit dem langjährigen CEO Gerhard Hellweg als Vorsitzendem der Geschäftsführung. Ziel seien „die Stärkung seiner Marktposition als führender Hersteller von Sitzsystemen und die weitere Internationalisierung“. Dies bedeute, neben Europa auch in Asien sowie in Nord- und Südamerika eine stabile Markposition abzusichern. Als nächster Schritt sei nach der bereits erfolgten Gründung der weitere Aufbau des Joint Venture in China geplant.

Die ambitionierten Pläne würden die Verteilung der Zuständigkeiten in der Geschäftsführung auf mehrere Schultern erforderlich machen, teilte die Unternehmensgruppe mit. Jürgen Mill ist seit 1997 Entwicklungsleiter für die gesamte Kiel Gruppe. Mit der Berufung in die Geschäftsführung verantwortet er den gesamten technischen Bereich, der neben der Entwicklung auch die Logistik, Produktion und das Qualitätsmanagement umfasst. Stephan Stieglauer, seit fast drei Jahren bei Kiel als Director Sales und Marketing tätig, ist in seiner Funktion als kaufmännischer Geschäftsführer für die Bereiche Vertrieb/Marketing, Finance, Human Resources und Purchasing zuständig. Beide werden zudem Verantwortlichkeiten für ausgewählte internationale Märkte, Standorte bzw. Tochtergesellschaften übernehmen. Gerhard Hellweg ist seit 1997 Geschäftsführer und Vorsitzender der Geschäftsführung der Kiel Gruppe.

Die Unternehmensgruppe Kiel fertigt Sitzsysteme für öffentliche Personenverkehrsmittel im Nah-, Regional- und Reiseverkehr per Bus oder Bahn. In den kommenden Jahren will das Unternehmen, das derzeit rund 1.500 Mitarbeiter an Standorten auf der ganzen Welt beschäftigt, eine Umsatzgröße weit über 200 Millionen Euro erreichen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.