415 Stadt- und Überlandbusse für Israel

© Foto: Daimler

Die Daimler Truck AG hat erfolgreich bei einer großen Ausschreibung in Israel teilgenommen und konnte den Zuschlag für insgesamt 415 Einheiten an Stadt- und Überlandbussen für sich gewinnen.


Datum:
15.09.2020
Autor:
Theresa Siedler
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Der Großauftrag setzt sich zusammen aus 156 Einheiten des Überland-Fahrgestells OC 500 RF 1939 sowie 259 Einheiten des Stadtbus-Fahrgestells OC 500 LE 1830. Bei den Stadtbussen handelt es sich um Low-Entry-Modelle, die den Fahrgästen einen einfacheren Einstieg ermöglichen. Die Fahrgestelle werden im spanischen Buswerk von Daimler Buses in Sámano produziert und vor Ort mit Aufbauten der israelischen Aufbauhersteller Haargaz und Merkavim versehen. Die Fahrzeuge werden sowohl in diesem als auch im nächsten Jahr ausgeliefert und kommen auf von Egged, der größten privaten Busgesellschaft Israels, betriebenen Stadt- und Überlandlinien im gesamten Landesgebiet von Israel zum Einsatz.

Till Oberwörder, Leiter Daimler Buses, erklärte: „Wir freuen uns sehr, dass sich Egged aufgrund der hohen Zuverlässigkeit und der hohen Laufleistung für Stadt- und Überlandbusse der Marke Mercedes-Benz entschieden hat. Der Auftrag von 415 Einheiten ist einer der größten in der Geschichte unseres Unternehmens. Außerdem ist es das erste Mal seit über 15 Jahren, dass Daimler Buses den Zuschlag im hart umkämpften Stadtbussegment in Israel erhalten hat.“

HASHTAG


#Daimler Buses

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.