-- Anzeige --

Busbrand: Fahrgäste aus einem brennenden Linienbus gerettet

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 170.000 Euro (Symbolbild)
© Foto: DAPD/Jens Schlüter

Im Landkreis Neu-Ulm fing ein Linienbus Feuer, verletzt wurde bei diesem Brand niemand.


Datum:
16.08.2022
Autor:
dpa/Thomas Burgert
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ein Linienbus ist in Süddeutschland während einer Fahrt in Flammen aufgegangen und völlig ausgebrannt. Die Fahrgäste konnten noch rechtzeitig aussteigen. Weil der Bus am Freitag, 12. August, über mehrere Kilometer Betriebsstoffe verlor, überhitzte der Motor und fing an zu brennen, wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte.

Demnach bemerkte der 63-jährige Fahrer das Feuer im Heckbereich, stellte den Bus auf einer Straße bei Weißenhorn (Landkreis Neu-Ulm) ab und evakuierte das Fahrzeug. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand. Der Sachschaden wird auf etwa 170.000 Euro geschätzt. Wie viele Menschen im Bus waren, teilte die Polizei nicht mit.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.