-- Anzeige --

Bushersteller: Neue Generation der Chassis-Familie Mercedes-Benz OC 500

Das Mercedes-Benz Chassis OC 500 bietet eine neue Elektrik- und Elektronikstruktur
© Foto: Daimler Truck

Die neue Chassis-Generation von Daimler Buses bietet eine neue Elektrik- und Elektronikstruktur und macht so die Verwendung neuer Assistenzsysteme möglich.


Datum:
22.04.2022
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Daimler Buses bietet mit dem Omnibus-Chassis Mercedes‑Benz OC 500 für Euro VI-Motoren ein Bus-Chassis an, bei dem mit dem Notbremssystem Active Brake Assist 5 (ABA 5) und dem Abbiege-Assistenten Sideguard Assist Assistenzsysteme Einzug halten. Die neue Chassis-Generation steht in den Varianten OC 500 RF (Raised Floor) und OC 500 LE (Low Entry) zur Verfügung. Ihre Publikumspremiere sollen die Chassis auf der Messe FIAA vom 18. bis 21. Oktober in Madrid haben. Im Zentrum der neuen Generation der Chassis-Familie Mercedes-Benz OC 500 steht laut Hersteller eine neue Elektrik-/Elektronikstruktur, die auch die Basis für neue Assistenzsysteme bildet. ABA 5 arbeitet erstmals mit einer Kombination aus Radar- und Kamerasystem. Das Assistenzsystem kann innerhalb der Systemgrenzen eine automatisierte Vollbremsung bis zum Stillstand auf stehende und bewegte Hindernisse ausführen.

Neue Sicherheitsausstattungen

Eine Zusatzfunktion des Active Brake Assist 5 ist der radargestützte Abstandsregel-Tempomat (ART). Er ist beim Fahrgestell OC 500 RF optional an Bord. Er entlastet den Fahrer auf Fernstraßen und Autobahnen. Erkennt das Assistenzsystem ein langsameres Fahrzeug voraus, bremst es den Omnibus automatisch ab, bis ein vom Fahrer vorgewählter geschwindigkeitsabhängiger Abstand erreicht ist, den das System dann konstant einhält. Mit der Zusatzfunktion Stop-and-Go, dem Anhalte-Assistenten, wird der Geschwindigkeitsbereich des ART bis zum Stillstand erweitert, sofern es mit dem vollautomatisierten Getriebe Mercedes GO 250-8 PowerShift ausgestattet ist. Steht das Fahrzeug nur kurze Zeit, fährt der Omnibus automatisch wieder an, wenn sich das vorausfahrende Fahrzeug in Bewegung setzt.

Zu den neuen Sicherheitsausstattungen des Chassis OC 500 gehört ebenfalls der optionale Abbiege-Assistent Sideguard Assist mit Personenerkennung. Er unterstützt den Fahrer vor allem beim Abbiegen in Ortschaften und schützt schwächere Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger oder Fahrradfahrer. Herzstück ist sind mit zwei Nahbereichs-Radarsensoren auf der Beifahrerseite. Befindet sich ein bewegtes Objekt in der Überwachungszone, leuchtet auf der Beifahrerseite in Blickhöhe des Fahrers eine LED in Dreiecksform gelb auf. Erkennen die Sensoren eine Kollisionsgefahr, blinkt die LED-Leuchte mehrfach rot mit höherer Leuchtkraft, nach zwei Sekunden permanent rot. Hinzu kommt eine Vibrationswarnung im Fahrersitz. Der Sideguard Assist ist für alle OC 500 lieferbar.

Senkung des Kraftstoffverbrauchs

Zudem werde beim neuen Chassis der Kraftstoffverbrauch noch einmal deutlich gesenkt, was durch ein Bündel verschiedener Maßnahmen erreicht werde. Zu diesen Maßnahmen gehört der Tempomat Predictive Powertrain Control (PPC), der beispielsweise auf kurvigen Überlandfahrten unnötiges Bremsen, Beschleunigen oder Schalten vermeidet. Voraussetzung für PPC mit vollem Leistungsumfang ist das vollautomatisierte Schaltgetriebe Mercedes GO 250-8 PowerShift.

Auch Details senken den Kraftstoffverbrauch, etwa die intelligente Bordnetzsteuerung mit Batteriesensor, die zu einer Aufladung der Batterien vorzugsweise im Schub- oder Bremsbetrieb führt. Das Reifendruckkontrollsystem TPMS (Tire Pressure Monitoring System) zeigt den aktuellen Druck in den einzelnen Reifen an und warnt bei Abweichungen vom optimalen Druck. Dies verringert den Verschleiß der Reifen, hat positiven Einfluss auf den Kraftstoffverbrauch und verhindert gefährliche Reifenschäden. Der Generationswechsel zum Wandler-Automatikgetriebe ZF Ecolife 2 in den Fahrgestellen OC 500 LE und dem zweiachsigen OC 500 RF senkt ebenfalls den Kraftstoffverbrauch.

Ein Chassis, viele Varianten

Die neue Fahrgestell-Generation deckt mit ihren Varianten eine große Bandbreite ab. Mercedes-Benz OC 500 RF: Zwei- und Dreiachs-Chassis für Hochbodenbusse mit den Motoren Mercedes-Benz OM 936 und OM 470, einer Leistungsspanne von 220 kW (299 PS) bis 335 kW (456 PS) und Getriebevarianten vom manuellen Schaltgetriebe Mercedes GO-190 über das vollautomatisiertes Schaltgetriebe Mercedes GO 250-8 PowerShift bis zum Wandler-Automatikgetriebe ZF Ecolife 2. OC 500 LE: Zweiachs-Chassis für Low-Entry-Busse, Motor Mercedes-Benz OM 936, Leistung 220 kW (299 PS) oder 260 kW (354 PS), Wandler-Automatikgetriebe ZF Ecolife 2.

Alle Ausführungen des OC 500 sind als Links- und Rechtslenker verfügbar, sämtliche Motoren entsprechen der aktuellen Abgasstufe Euro VI E.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.