-- Anzeige --

Bushersteller: Volvo Buses kooperiert mit MCV

Busfertigung_Halle_MCV_Kairo
MCV wird in Lizenz Aufbauten für Volvo-Stadtbusse und Überlandbusse fertigen
© Foto: MCV

Im Zuge der Umsetzung seines neuen Geschäftsmodells will Volvo Buses künftig mit MCV zusammenarbeiten, das Buskarosserien für den europäischen Markt fertigen soll.


Datum:
02.05.2023
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Volvo Buses hat eine Absichtserklärung (LOI) mit dem ägyptischen Bushersteller MCV (Manufacturing Commercial Vehicles) unterzeichnet. Die Vereinbarung sieht vor, dass MCV künftig Karosserien für die Elektrobusse von Volvo für den Stadt- und Überlandverkehr auf den europäischen Märkten produziert. Die Serienproduktion soll laut den beiden Partnern im Sommer 2024 beginnen und die ersten Elektrobusse sollen Anfang 2025 an Kunden in Europa ausgeliefert werden.

Geplant ist, dass MCV in Lizenz Aufbauten für die Stadtbusse Volvo 7900 Electric und den Volvo 7900 Electric Artic mit zwei und drei Achsen herstellt. Für das Segment der Überlandbusse werden Volvo Buses und MCV zusammenarbeiten, um ein elektrisches Angebot zu entwickeln. Wie bereits mitgeteilt, wird die Fahrgestellproduktion in den Werken von Volvo Buses in Borås und Uddevalla, Schweden, verbleiben.

Volvo Buses und sein neues Geschäftsmodell

„Wir freuen uns sehr, dass wir unsere Partnerschaft mit MCV vertiefen konnten, da MCV sowohl über die Erfahrung als auch über die Kompetenz verfügt, Karosserien von höchster Qualität herzustellen, die den europäischen Standards und Anforderungen entsprechen«, sagte Dan Pettersson, Senior Vice President bei Volvo Buses. Durch die Zusammenarbeit mit einem externen Aufbauhersteller habe Volvo Buses „mehr Flexibilität, um die Anforderungen des Marktes und die Wünsche unserer Kunden besser erfüllen zu können“. MCV ist bereits ein Partner von Volvo Buses und hat Aufbauten an Kunden in Großbritannien geliefert, wie beispielsweise Metroline, die die Elektrobusse im öffentlichen Nahverkehr Londons einsetzen werden.

Die Partnerschaft mit MCV ist Teil des neuen Geschäftsmodells von Volvo Buses in Europa, das darin besteht, sich auf die Fahrgestellproduktion zu konzentrieren und mit externen Aufbauherstellern zusammenzuarbeiten. Die Absichtserklärung mit MCV bezieht sich auf Aufbauten für Elektrobusse für das Stadt- und Überlandsegment in Europa. Parallel zur Partnerschaft mit MCV prüfe man „weitere Angebote mit anderen Aufbauherstellern“, erklärte Volvo Buses.

Volvo bleibt Ansprechpartner für Kunden

„Wir freuen uns darauf, unsere Partnerschaft mit Volvo Buses auszubauen und gemeinsam ein attraktives Angebot für deren Kunden zu schaffen“, sagte Karim Ghabbour, MCV-Präsident, Manufacturing Commercial Vehicles.

MCV wurde 1994 gegründet. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Kairo. Das Unternehmen liefert Nutzfahrzeuge in alle Welt, unter anderem nach Europa, Asien, Australien, Afrika und Lateinamerika. MCV hat nach eigenen Angaben eine Produktionskapazität von 10.000 Bussen pro Jahr und hat erst kürzlich einen eigenen Elektrobus für den europäischen Markt präsentiert, der auch auf der Elektrobuskonferenz des VDV in Berlin zu sehen war.

„Volvo Buses wird der Ansprechpartner für die Kunden sein, um hohe Standards bei Nachhaltigkeit, Sicherheit und Qualität zu gewährleisten. Wir werden die Kunden auch weiterhin mit Betriebsdienstleistungen und Ersatzteilen unterstützen, sowohl für neue Angebote als auch für Kunden, die bereits heute Volvo-Busse in ihrer Flotte haben“, betonte Dan Pettersson.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.