-- Anzeige --

Elektrobusse: MAN Lion’s City 10 E gewinnt spanischen National Transport Award 2023

Elektrobusse: MAN Lion’s City 10 E gewinnt spanischen National Transport Award 2023
Im Herbst 2022 vorgestellt und seit Beginn des Jahres in Serienproduktion, räumt der MAN Lion's City 10 E seine erste große Auszeichnung ab und gewinnt bei den National Transport Awards 2023 in Madrid den Titel „Bus of the Year in Spain“. Ein Hingucker ist er alle Mal.
© Foto: MAN Truck & Bus SE

Der MAN Lion’s City 10 E hat bei den National Transport Awards in Madrid abgesahnt und die Auszeichnung „Bus des Jahres in Spanien 2023" erhalten. Der vollelektrische Midibus wurde im Januar von einer Fach-Jury aus Spanien ausgewählt.


Datum:
06.02.2023
Autor:
Judith Böhnke
Lesezeit:
7 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

„Die Jurymitglieder wissen aus Erfahrung, wie die Märkte ticken, wie wichtig das Thema Nachhaltigkeit ist und welche Fahrzeuge die Bedürfnisse von Unternehmen, Fahrern und Fahrgästen perfekt erfüllen“ sagt Stéphane de Creisquer, Managing Director of MAN Truck & Bus Iberia. Deshalb habe der Preis eine besonders hohe Bedeutung für das Unternehmen. „Wir sind stolz, dass wir diese renommierte Auszeichnung erhalten haben. Das spornt uns an."

Veranstaltet wird die Verleihung der National Transport Awards von den Fachmagazinen „Transporte 3" und „Viajeros". Im vergangenen Jahr machten gleich zwei Busse aus dem Hause MAN das Rennen: Das NEOPLAN Cityliner Platin Sondermodell und der neue MAN Lion’s Intercity LE. Die beiden Modelle wurden zum „Reisebus des Jahres in Spanien 2022" und zum „Bus des Jahres in Spanien 2022" gewählt. Bereits 2020 hatte der Lion's City 12 E den Titel „Bus des Jahres in Spanien" erhalten. „Dass wir die Erfolgsgeschichte nun mit unserem voll elektrisch betriebenen MAN Lion's City 10 E fortsetzen, freut uns sehr. Zu verdanken haben wir diesen Erfolg unseren Kunden und unserem Team, das Tag für Tag sein Bestes gibt", so Stéphane de Creisquer anlässlich der Preisübergabe. Der Lion's City 10 E feierte erst kürzlich seine Markteinführung. Das Fahrzeug vereint die gesamte Erfahrung, die man bei MAN bislang mit der Elektrobus-Baureihe Lion’s City E sammeln konnte.

© Foto: MAN Truck & Bus SE

Lion's City 10 E: Kompakte Maße kommen an

Überzeugen konnte der MAN Lion's City 10 E, der seit Anfang 2023 im polnischen MAN-Stadtbuswerk in Starachowice produziert wird, unter anderem mit seiner kompakten Größe. Denn die Midibus-Version mit einer Länge von 10,5 Metern kann ihre Stärken insbesondere bei der zunehmenden Nutzung von kundenorientierten „On Demand"-Services und als Verstärker zu Hochfrequenzzeiten sowie als wendiger Innenstadtshuttle ausspielen. Er verfügt über eine ähnliche Passagierkapazität wie viele 12-Meter-Solobusse, benötigt aber deutlich weniger Verkehrsraum in engen Innenstädten und Depots und ist zudem viel wendiger.

Um den Lion’s City 10 E zu realisieren, griffen die Konstrukteure auf den Baukasten des großen Bruders Lion’s City 12 E zurück, der quer durch Europa erfolgreich im Einsatz ist. Breite, Höhe und Überhänge blieben unverändert, ebenso das Konzept des motorturmfreien Hecks, durch den vier Sitzplätze (maximal 33 Sitze und 80 Fahrgäste gesamt) mehr zur Verfügung stehen als bei den wenigen Wettbewerbern im Segment. Die „Kürzung" der Karosserie fand ausschließlich zwischen den Achsen statt, wo ein Fenstermodul herausgenommen wurde, was in einer Gesamtlänge von 10,5 Meter resultiert und rund 350 Kilogramm Gewicht einspart. Trotz dieser deutlichen Verkürzung ist immer noch Platz für einen Rollstuhl oder Kinderwagen im Stehperron. Auch eine dritte Tür ist möglich, mit dieser stehen immerhin noch 29 Sitze zur Verfügung und der Fahrgastfluss wird nochmals deutlich verbessert. 

© Foto: MAN Truck & Bus SE

Wendekreis und Reichweite

Der Radstand schrumpfte durch die Maßnahmen von rund sechs Metern deutlich auf 4,40 Meter und der Wendekreis sank auf rekordverdächtige 17,2 Meter, was den Bus enorm wendig macht. Wie seine großen lokal emissionsfreien Brüder verfügt der Lion’s City 10 E über adaptive PCV-Dämpfer für beste Fahreigenschaften. Der Midibus fügt sich also nahtlos ins Elektrobus-Portfolio ein – es werden Standardbauteile und Ersatzteile verwendet und keine aufwendigen „Sonderlösungen" benötigt. Für einen optimalen Korrosionsschutz kommt die aufwendige KTL-Grundierung zum Einsatz. Auch wenn er der kleinste ausgewachsene Stadtbus der neuen MAN Lion’s City Generation ist, so bietet er all das an hochentwickelter Technik wie seine längeren Kollegen. Das betrifft auch die modernen Sicherheitssysteme wie ESP, aktiv warnender Abbiegeassistent, taghelle LED-Scheinwerfer oder das kamerabasierte MAN OptiView Spiegelersatzsystem.

 Der Lion’s City 10 E greift zudem wie alle MAN eBusse auf die bewährten Lithium-Ionen-Batterien (NMC) aus dem Konzern mit besonders hoher Energiedichte und Lebensdauer zurück. Auf dem Dach sind entweder vier oder sogar fünf Packs verbaut. Bei der vollen Bestückung lauten die Leistungsdaten 400 Kilowattstunden und bis zu 300 km Reichweite bzw. 320 Kilowattstunden und 235 Kilometer Reichweite. Geladen wird der 10-Meter-eBus im Depot per CCS-Stecker und mit bis zu 150 kW. Eine Vollladung mit vier Batteriepacks dauert so weniger als zweieinhalb Stunden, mit fünf Packs benötigt der Bus zirka drei Stunden. Ideal für den schnellen Einsatz als Verstärker oder auf kurzen Innenstadtlinien. „Unser Ziel war und ist es, die Kunden bestmöglich bei ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen – ob mit maßgeschneiderten Lösungen, individuellen Beratungsleistungen oder neuen Technologien", so Heinz Kiess, Leiter Produktmarketing Bus bei MAN Truck & Bus. „Mit dem Lion’s City 10 E runden wir unser Elektro-Portfolio jetzt nach unten ab."

© Foto: MAN Truck & Bus SE

Nachhaltig, effizient und zuverlässig

Die seit Mitte 2022 erhältliche CO2-Klimaanlage von MAN ist beim neuen eMidibus auf Kundenwunsch an Bord. Sie ist umweltfreundlicher und gleichzeitig deutlich effizienter, was sich auch positiv auf die Reichweite auswirkt. Betrieben wird die Aufdachanlage mit klimaneutralem Kohlenstoffdioxid (R744) statt dem konventionellen Kältemittel R134a. „Nachhaltigkeit, aber auch Effizienz und Zuverlässigkeit sind die Werte, die unseren Lion’s City 10 E genauso wie die anderen eBusse von MAN ausmachen – und das kam auch bei der Jury der spanischen National Transport Awards hervorragend an", so Kiess.

Über die spanischen National Transport Awards 

Die National Transport Awards wurden bereits vor 35 Jahren von den Fachzeitschriften „Transporte 3“ und „Viajeros“ ins Leben gerufen. Eine Jury aus über 500 Unternehmern aus dem Transportsektor und Experten aus dem Kfz-Bereich wählt jedes Jahr in zehn Kategorien das beste Fahrzeug, das seit der letzten Ausgabe der Preise auf dem spanischen Markt präsentiert wurde. Die Entscheidungen basieren auf einer umfassenden Analyse von Sicherheit, Zuverlässigkeit, Rentabilität und Effizienz der Fahrzeuge.

© Foto: MAN Truck & Bus SE
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.