-- Anzeige --

Elektromobilität: Daimler-Tochter setzt Großprojekt in Den Haag um

E-Bus-Depot_Den_Haag
Im Depot in Den Haag werden 28 Ladestationen installiert, die 109 E-Busse gleichzeitig mit Strom versorgen können
© Foto: Daimler Truck

In einem E-Bus-Depot im niederländischen Den Haag wurde mit dem Bau von 41 Ladestationen mit insgesamt 122 Ladepunkten begonnen.


Datum:
06.02.2024
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mit dem Start der Baumaßnahmen für ein E-Bus-Depot in Den Haag Ende Januar habe Daimler Buses Solutions „einen wichtigen Meilenstein eines ihrer ersten Großprojekte erreicht“, so der Bushersteller Daimler Buses. Die hundertprozentige Daimler Buses-Tochter elektrifiziert das gesamte Bus-Depot von HTM Personenvervoer NV, einem der Betreiber des öffentlichen Nahverkehrs in der niederländischen Metropole.

Der Auftrag umfasst nach Angaben von Daimler Buses das gesamte „E-System“ und damit den Aufbau aller 41 Ladestationen mit insgesamt 122 Ladepunkten, die Bereitstellung des Lademanagements, der Software und des Betriebskonzepts. Die Inbetriebnahme soll laut Daimler Buses im dritten Quartal dieses Jahres erfolgen. Als Teil des Gesamtpakets wird Daimler Buses mindestens 95 batterieelektrische Mercedes-Benz E-Citaro Stadtbusse an HTM liefern.

Auf dem HTM-Betriebshof sollen sogenannte „Fast Lanes“ entstehen, die tagsüber und damit während des Betriebs ein schnelles Aufladen der E-Stadtbusse durch leistungsfähige Ladestationen mit 360 kW ermöglichen. Am Abend, wenn die Busse nicht im Einsatz sind, kann die Leistung auf mehrere Busse aufgeteilt werden: So können über Nacht bis zu vier Busse pro Ladestation mit 90 kW aufgeladen werden.

Daimler Buses Solutions baut gesamte E-Infrastruktur

Im Depot in Den Haag werden 28 Ladestationen installiert, die 109 elektrische Busse gleichzeitig mit Energie versorgen können. Zusätzlich sollen 13 Ladestationen an drei weiteren Standorten des Betreibers entstehen. Insgesamt entstehen somit 122 Ladepunkte.

Daimler Buses Solutions baut die gesamte E-Infrastruktur gemeinsam mit den lokalen Partnern ABB E‑Mobility und Batenburg Techniek auf. Die Software für das Lademanagement liefert Daimler Buses Solutions gemeinsam mit den Experten von IVU Traffic Technologies. „Unsere Kernkompetenz ist der Aufbau von innovativen und maßgeschneiderten E-Systemen aus einer Hand“, sagte Dietrich Müller, Geschäftsführer Daimler Buses Solutions.

Durch die ganzheitliche Planung und Umsetzung aus einer Hand soll ein reibungsloser Betrieb der E-Bus-Flotte sichergestellt werden. Daimler Buses unterstützt seine Kunden beim Umstieg auf elektrisch angetriebene Busse mit umfassendem Know-how. Im Sommer 2023 hat das Unternehmen mit der Daimler Buses Solutions ein eigenes Tochterunternehmen gegründet, das voll auf die Konzeption und den Aufbau von E-Infrastruktur spezialisiert ist.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.