FIAA 2020 schafft Platz für Busse

© Foto: FIAA

Viele wichtige Hersteller und Karosseriebauer in Europa haben ihre Teilnahme an der Messe FIAA 2020 bereits bestätigt.


Datum:
01.04.2020
Autor:
Theresa Siedler
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Die Internationale Messe für Busse und Reisebusse (FIAA) möchte angesichts der durch die Covid-19 verursachten Situation und angesichts der Schwierigkeiten, mit denen die Branche derzeit konfrontiert ist, so schnell wie möglich zur Normalisierung des Sektors beitragen.

Aus diesem Grund schafft der Veranstalter „IFEMA“ auf der Messe FIAA vom 6. bis 9. Oktober im spanischen Madrid Platz für den Verkauf von Dienstleistungen, Materialien und Komponenten für Busflotten.

Hierfür hat die FIAA 2020 ihre Fläche um mehr als 21.000 Quadratmeter im Vergleich zur letzten Ausgabe vergrößert. So sei gewährleitet, dass die wichtigsten europäischen Hersteller und Karosseriebauer auch als Aussteller an der Messe teilnehmen können. Deshalb haben auch praktisch alle europäischen Hersteller ihre Teilnahme an der Messe bereits bestätigt. Damit ist die FIAA die größte kommerzielle Veranstaltung für die Busbranche im Jahr 2020. Zu den angekündigten Ausstellern gehören insbesondere Mercedes Benz, Setra, MAN, Neoplan, Iveco, Scania, Solaris, Volvo, VDL, Van Hool, Irizar, Isuzu, Karsan, Otokar, Temsa, König Long, Castrosua, Sunsundegui, Ayats, Beulas, Indcar, Nogebus, Unvi , Car-Bus-Netz, Ferqui, Integralia, Bluebus, AV Euro, Autocuby und Esref Karoser.

HASHTAG


#Corona

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.