-- Anzeige --

Tourrider heißt der neue Mercedes-Bus für Nordamerika

© Foto: Daimler

Tourrider heißt der neue Reisebus von Mercedes-Benz, der am 28. September im Rahmen einer online-Veranstaltung amerikanischen Busunternehmern und internationalen Journalisten vorgestellt wurde.


Datum:
28.09.2021
Autor:
Sascha Böhnke
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --
Der Tourrider wird Setra in Nordamerika ersatzlos ablösen, Grund ist, dass für dortige Unternehmer Busse mit einem Stern einen deutlich höheren Stellenwert als in Europa besitzen, wo Setra ein komplett anderes, selbsterklärendes Image besitzt.

Es wird den Tourrider in zwei Versionen geben: Tourrider Business und Tourrider Premium. Genau 45,8 ft/13,92 m beträgt die Länge der neuen Dreiachser, mit eingerechnet sind die Absorber-Stoßfänger, die in Wagenfarbe lackiert sind. Angetrieben wird der Bus vom Mercedes-Benz Reihensechszylinder OM 471, der aus 12,8 Litern Hubraum 450 PS schöpft und auf ein maximales Drehmoment von 2.300 Nm kommt.
Das Gerippe ist in Edelstahl gefertigt, die Breite des Fahrzeuges beträgt 2,60 Meter. Als Highlight besitzt der Tourrider die neueste Elektrik-/Elektronikplattform im Konzern, sodass auch ABA 5 realisiert werden kann. Damit ist es nach dem Intouro der zweite Bus von Mercedes-Benz und der erste Reisebus aus eigenem Hause überhaupt, der ABA 5 serienmäßig bietet. Geschaltet wird Amerika-typisch mit Allison 6-Gang-Wandlergetriebe. Einen Unterschied zwischen Business- und Premium-Version gibt es interessanterweise bei den Scheinwerfern. Handelt es sich beim Tourrider Business um Einzellampen, sogenannte Kalottenscheinwerfer, so kommt der Tourrider Premium mit eigens hergestellten Voll-LED-Integralscheinwerfern. Bei den Spiegeln setzt der Tourrider noch ganz auf die klassische Version, allerdings gibt es eine 360 Grad-Kamera, die das Rangieren vereinfachen soll.

Die Sitze des Tourrider stammen aus eigener Fertigung. Serienausstattung des Tourrider Business ist der Mercedes Benz Travel Star Eco. Die Serienausstattung umfasst Haltegriff, verstellbare Rückenlehne, gangseitig schwenkbare Armlehne und eine Fußstütze. Die Sitze lassen sich unter anderem mit Klapptisch an der Rückenlehne, Gepäcknetz oder Abfallbehälter ausstatten. Auf Wunsch rückt die Bestuhlung mit der nochmals stärker aufgepolsterten Softline-Variante und Seitenfalte bis in die Luxusklasse vor. Der Tourrider Premium erhält die Mercedes-Benz Travel Star Xtra mit Luxline-Polsterung. Äußeres Merkmal sind die markante Seitenfalte an Sitz- und Lehnfläche und der eingenähte Mercedes-Stern in der Lehnfläche. Ob Stoff, Lederfasermaterial Composition, Zusammenstellungen daraus oder verschiedene Dekore – der Sitz Travel Star Xtra bietet zahlreiche Optionen. Serienmäßig bietet der Tourrider 56 Fahrgastplätze, doch ihre Zahl kann zwischen 46 und 60 Plätzen variieren.

Den Vertrieb der neuen Mercedes-Benz Reisebusse, der Anfang nächsten Jahres starten soll, übernimmt Daimler Coach North America, für Service und Service sorgt Daimler Trucks. Zu avisierten Stückzahlen wurden keine Fragen beantwortet.
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.