Wien testest Wasserstoffbus

© Foto: Solaris Bus & Coach

Nach Tests in polnischen, deutschen und italienischen Städten ging ein Wasserstoffbus vom Typ Solaris Urbino 12 hydrogen vor kurzem in Wien in den Testbetrieb.


Datum:
08.06.2020
Autor:
Theresa Siedler
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



„Mit dem Testbetrieb des Wasserstoffbusses Solaris Urbino 12 hydrogen geben die Wiener Linien einmal mehr als Vorreiter den Weg in eine noch umweltfreundlichere Öffi-Zukunft vor. Wir freuen uns, dass wir mit Solaris für diesen für uns alle so wichtigen Meilenstein einen europaweit anerkannten Branchenexperten mit an Bord haben. Gemeinsam werden wir die Weiterentwicklung von H2-Bussen vorantreiben, denn die Anforderungen an die Fahrzeuge im Wiener Linienbetrieb sind enorm“, erklärte Günter Steinbauer, Geschäftsführer der Wiener Linien. Und Petros Spinaris, der stellvertretende Vorstandsvorsitzende von Solaris Bus & Coach S.A, fügte hinzu: „Wien ist Vorreiter im Bereich Elektromobilität im ÖPNV und eine der ersten europäischen Hauptstädte, die Elektrobusse in regulären Betrieb genommen hat. Die Wiener Linien investieren kontinuierlich in emissionsfreie Lösungen. Ich freue mich daher riesig, heute in Wien unseren Solaris Urbino 12 hydrogen präsentieren zu dürfen.“

Die Wasserstoffbusse Solaris Urbino 12 hydrogen besitzen ein Brennstoffzellen-Modul mit einer Leistung von 70 kW. Der Wasserstoff wird gasförmig in fünf Behältern der neuen Generation gespeichert, die auf dem Dach des Fahrzeugs angeordnet sind. Die vier Tank, die längsseits über der ersten Achse angeordnet wurden, besitzt ein Volumen von 1.560 Liter. Die den Bus antreibende Energie entsteht in der Brennstoffzelle, in die der Wasserstoff aus den auf dem Dach platzierten Flaschen geliefert wird. Der Wasserstoff wird in elektrische Energie umgewandelt, die wiederum direkt in die Antriebseinheit des Busses eingespeist wird. Der Bus ist darüber hinaus mit einer Solaris High Power-Batterie ausgerüstet, die als ein zusätzlicher Energiespeicher dient. Die einzigen Nebenprodukte, die während des Betriebs von Solaris Urbino 12 hydrogen entstehen, sind Wärme und Wasserdampf.

Der Testbus ist noch bis zum 12. Juni 2020 in Wien in Betrieb.

HASHTAG


#Solaris

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.