Neue E-Busse für Posen

© Foto: Solaris Bus & Coach

Ende Mai haben Vertreter des Vorstands von Solaris und des Posener Betreibers MPK einen Vertrag über die Lieferung von 37 Elektrobussen vom Typ Urbino electric unterschrieben.


Datum:
03.06.2020
Autor:
Theresa Siedler
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



„Das sind sehr gute Nachrichten für die Stadt, ihre Einwohnerinnen und Einwohner. Weitere Elektrobusse bedeuten noch mehr umweltfreundlichen ÖPNV, mehr sauberere Luft und somit eine bessere Lebensqualität, und das liegt uns am Herzen. Es ist noch kein Jahr her, dass die ersten Elektrobusse nach Posen kamen und schon bestellen wir weitere. Das ist ein Ausdruck konsequenter Bemühungen der Stadt und des Stadtbetreibers in Posen die Lebensbedingungen immer mehr zu erhöhen. Diese Aktivitäten sind Teil eines umfassenden Programms: Strategie zur Entwicklung der Elektromobilität für die Stadt Posen 2035. Deren Hauptziel ist die Weiterentwicklung der Elektromobilität-Politik und die nachhaltige Entwicklung von Verkehr und Mobilität in Posen zu unterstützen“, sagte Jacek Jaśkowiak, Oberbürgermeister der Stadt Posen, anlässlich der Vertragsunterzeichnung.

Alle 37 Fahrzeuge werden mit den Solaris High Power-Batterien ausgestattet. Bei den Urbino 12 werden vier Batteriepakete mit einer Kapazität von über 120 kWh verbaut, in den Gelenkbussen hingegen werden sechs Batteriepakete mit einer Kapazität von über 180 kWh eingesetzt. Während des Tages werden die Batterien mittels einer der Pantograf-Ladestationen aufgeladen, die sich heute an mehreren Busbahnhöfen der Stadt befinden. Angetrieben werden die Urbino electric durch eine Elektroachse mit zwei integrierten Motoren mit einer Leistung von je 125 kW. Eine Neuheit ist der Einsatz eines SiC-Spannungswandlers, der unter Anwendung einer auf Siliziumkarbid basierenden Technologie entwickelt wurde, was den Energieverbrauch im Bus reduzieren soll.

Die klimatisierten Fahrzeuge werden durch ein System von Innenkameras, und zum ersten Mal in den Bussen für Posen, auch von Außenkameras, die die rechte Busseite und den Pantografen „beobachten“, überwacht. Um Fahrgästen noch mehr Komfort zu bieten, wird ihnen am Bord ein Fahrgastinformationssystem zur Verfügung stehen, das aus Fahrtzielanzeigen, Displays im Businneren, einem System von Haltestellenansagen und Displays, auf denen Informationen vom Betreiber angezeigt werden, besteht.

Mit der Lieferung für Posen möchte Solaris nach eigenen Angaben im Herbst 2021 beginnen.

HASHTAG


#Solaris

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.