-- Anzeige --

Bayern: Neue Ausstellung zur Landshuter Hochzeit

Noch heute feiert die Stadt Ladsshut alle vier Jahre - das nächste Mal 2023 - die "Landshuter Hochzeit" und erinnert an eine Adelshochzeit der Superlative
© Foto: TVO/Förderer e.V.

Zeitgleich zu der neuen Schau auf Burg Trausnitz können Landshut-Besucher bei zahlreichen neuen Mittelalter-Stadtführungen auf Zeitreise gehen.


Datum:
28.12.2021
Autor:
Anja Kiewitt
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bis zum Frühjahr 2022 eröffnet eine neue Ausstellung unter dem Titel "Am Hof der Reichen Herzöge von Bayern - Geschichten um die Landshuter Hochzeit 1475" auf der Burg Trausnitz in Landshut. In historische Kostüme gekleidete lebensgroße Figuren erzählen authentisch Episoden zur berühmten Fürstenhochzeit. Zeitgleich zur Ausstellung können Gäste sowohl auf der Burg als auch in der Landshuter Innenstadt bei zahlreichen mittelalterlichen Stadtführungen auf Zeitreise gehen: So erfahren Besucher bei "300 Jahre Glanz", welches Landshuter Ereignis 1410 sogar den Papst aufkochen ließ. Die Tour "Ritter-Henker-Mönche" gibt Einblicke in das Leben der Rittersleute von einst. Das Rezept für einen geschätzten "Liebestrank" erfahren Teilnehmer der Führung "Schaurige Geschichten und fröhliche Musik" an einem exklusiven Originalschauplatz: dem Weinkeller der Burg Trausnitz, der nur im Rahmen dieser Führung zugänglich ist.

2.400 Laiendarsteller bei der LaHo 2023

Landshut, 1150 erstmals erwähnt, war im späten Mittelalter einst Hauptstadt des Herzogtums Bayern-Landshut. Die Landshuter Altstadt gilt als einer der besterhaltenen historischen Stadtkerne in Deutschland. Steinernes Symbol dieser mittelalterlichen Blüte ist bis heute die Burg Trausnitz hoch über der Stadt. Berühmt gemacht haben die Burg besonders die "Reichen Herzöge" von Bayern-Landshut, Heinrich, Ludwig und Georg. Noch heute feiert die Stadt alle vier Jahre - das nächste Mal 2023 - die "Landshuter Hochzeit" und erinnert an eine Adelshochzeit der Superlative: Ludwig der Reiche ließ 1475 seinen Sohn Georg mit der polnischen Königstochter Hedwig vermählen. Die "LaHo", wie die Einheimischen das Großereignis nennen, gilt heute mit rund 2.400 Laiendarstellern in historischen und originalgetreuen Kostümen als das bedeutendste historische Fest Europas und wurde mit dem Titel "Immaterielles Kulturerbe" ausgezeichnet.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.