-- Anzeige --

Festung Königstein: Attraktionen im Programm 2023

Festung Königstein: Attraktionen im Programm 2023
Eingebettet in die bizarre Felslandschaft des Elbsandsteingebirges thront weithin sichtbar die Festung Königstein. Einst war sie eine unbezwingbare Wehranlage 247 Meter über dem Elbtal.
© Foto: iStock/subtik

Nach zwei harten Pandemiejahren geht es wieder bergauf für die Festung Königstein. Als Besuchermagnete erwiesen sich die Sonderausstellung zum Festungsgrün sowie der historisch-romantische Weihnachtsmarkt. Das Veranstaltungsprogramm 2023 macht Geschichte lebendig.


Datum:
08.02.2023
Autor:
Judith Böhnke
Lesezeit:
7 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

2022 begrüßte die Festung Königstein, die zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten im Freistaat Sachsen zählt, fast 400.000 Besucher. Beinahe doppelt so viele wie im Jahr zuvor. Die Begeisterung scheint gerechtfertigt - auf die kommende Saison blickt Geschäftsführer André Thieme optimistisch.

Vor 175 Jahren: Kletterwagnis an der Festungsmauer

Ein tollkühnes Abenteuer jährt sich am 19. März zum 175. Mal: Im Jahr 1848 kletterte der Schornsteinfegergeselle Sebastian Abratzky an der Festungsmauer empor und gelangte so bis auf das Plateau der als uneinnehmbar geltenden Wehranlage. Fünf Tage Arrest brachte ihm sein Wagemut  ein – und einen Ehrenplatz in den Annalen des sächsischen Klettersports. Den Jahrestag des Ereignisses würdigen Wagemutige mit einer Begehung der historischen Route.

Maxoli Bricks: Eine Pirnaer Erfindung zieht ein.

Steckbausteine aus Naturmaterialien laden ab Frühjahr die kleinen Besucher der Festung Königstein zum kreativen Gestalten ein. Zwei Unternehmer aus Pirna haben die Maxoli Bricks erfunden. „Ihre Idee, aus recycelten Holz- und Kunststoffabfällen kreatives Spielmaterial zu fertigen, passt wunderbar in das Nachhaltigkeitskonzept der Festung Königstein“, erklärt André Thieme. Als eine der ersten Freizeiteinrichtungen in Deutschland wird die Bergfestung ihren Besuchern die XXL-Bausteine zum Spielen anbieten. Ganzjährig können Kinder damit im Rosengarten Burgen und Landschaften gestalten.

Sonderausstellung: Schau zum Festungsgrün wird fortgesetzt.

Etwa 60 000 Besucher haben im vergangenen Jahr die neue Sonderausstellung „Von Möhrenbeet bis Festungswald – Facetten des Festungsgrüns auf dem Königstein“ gesehen. Aufgrund des großen Interesses geht die Schau in die Verlängerung. Vom 1. April bis 31. Oktober erzählt die Ausstellung mit einem Museumsteil in der Magdalenenburg sowie gestalteten Flächen in den Außenanlagen noch einmal aus der Zeit, in der der Königstein mit Gärten übersät und durch militärisches Grün getarnt war.

Living-History-Events: Geschichte mit allen Sinnen erleben

Geschichte als Erlebnis: Das versprechen auch in diesem Jahr die überregional bekannten Living-History-Events auf dem Festungsplateau. Dazu gehört die aufwendige Inszenierung „Die Schweden erobern den Königstein“, die mit zahlreichen Darstellern in die Epoche des Dreißigjährigen Krieges entführt. In diesem Jahr ist das Spektakel am 10. und 11. Juni zu erleben. Dabei finden Interessierte neben den eindrücklichen Gefechtsdarstellungen und authentischen Alltagsszenen erstmals auch weiterführende Informations- und Bildungsangebote zur Geschichte der Zeit. Auch der „Kanonendonner über dem Elbtal“ mit Vorführungen von Nachbauten historischer Schwarzpulvergeschütze findet wieder statt: am 26. August. Darüber hinaus patrouillieren an ausgewählten Wochenenden sächsische Soldaten des 19. Jahrhunderts, historisch gewandet und bewaffnet.

Fünf Konzerte und ein Weihnachtsmarkt

Die Sommerkonzerte der Konzertagentur Dresden bringen am 1. Juli IN EXTREMO und am 15. Juli HURTS auf den Vorplatz der Festung. Am 21. Juli gastieren Solar Fake und am 22. Juli Kärbholz im Kasemattenhof. Den Abschluss des Veranstaltungsreigens auf dem Königstein bilden traditionell der „Historisch-romantische Weihnachtsmarkt“ an den Adventswochenenden sowie das Festliche Orgelkonzert in der Garnisonskirche zu Silvester – so auch in diesem Jahr.

Audioguide fürs Handy

Für den individuellen Festungsrundgang sind Audioguides in neun Sprachen sowie für Kinder in drei Sprachen ausleihbar. Die Inhalte des Hörführers stehen künftig aber auch als kostenloser Download zur Verfügung. Nachhaltigkeit wird zum Leitthema Nachhaltigkeit im Tourismus: Das ist eines der Themen, dem sich die Festung Königstein in diesem Jahr intensiver zuwenden wird. „Wir möchten auf allen Ebenen des Betriebes schauen, wo wir bereits nachhaltig handeln und wo es noch Optimierungsmöglichkeiten gibt“, so André Thieme. Zu den bereits laufenden Projekten zählen die Nutzung des eigenen Brunnenwassers für die Bewässerung der Grünanlagen, das Kompostieren organischer Abfälle sowie die Aufforstung des Festungswaldes. Mittelfristig sollen Druckerzeugnisse reduziert sowie ungenutzte Ausstellungsvitrinen zur Weiterverwendung an regionale Partner übergeben werden.

Info

Die Festung Königstein ist täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet, ab April bis 18 Uhr. Der Eintritt beträgt bis 31. März 11 Euro, ab 1. April 15 Euro und ab 1. November 13 Euro. Für Familien und andere Zielgruppen gibt es Ermäßigungen. Alle Informationen dazu sowie der vollständige Veranstaltungskalender sind unter www.festung-koenigstein.de zu finden.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.