-- Anzeige --

Flusskreuzfahrten: A-Rosa präsentiert neues Routenkonzept

06.06.2024 15:35 Uhr | Lesezeit: 4 min
A-Rosa_Clea_Flusskreuzfahrtschiff
Die A-Rosa Clea wird in der Saison 2025 ihren Basishafen in Frankfurt haben
© Foto: A-Rosa

Mit neuen Routen und neu konzipierten Flussreisen geht der Anbieter A-Rosa in die Saison 2025. Dabei wird auf die Kombination aufregende Metropolen und entschleunigende Naturlandschaften gesetzt.

-- Anzeige --

Der Kreuzfahrtanbieter Die A-Rosa Flussschiff hat seinen Katalog für die Saison 2025 als PDF-Vorschauversion veröffentlicht. Die gedruckte Variante soll im Spätsommer 2024 erscheinen, so der Veranstalter. Der neue Katalog umfasst unter dem Motto „Städte & Natur Erlebnisreisen“ das Programm der 15 A-Rosa Schiffe in der Saison 2025 und damit auch die umfangreichen Routenneuerungen in den europäischen Fahrtgebieten. Insgesamt werden die Schiffe im kommenden Jahr 40 verschiedene Routen auf Donau, Rhein/Main/Mosel, Rhône/Saône, Seine und Douro fahren.

Vor allem die Kombination aus Metropolen wie Amsterdam, Paris, Wien und Budapest mit entschleunigenden Naturlandschaften wie der Wachau, dem Ijsselmeer, der Provence und dem Douro-Tal stünden bei den Touren im Vordergrund, so der Kreuzfahrtanbieter. Vor allem mit den 15 völlig neu entworfenen Routenverläufen werde das Konzept der „Intensiv-Reisen“ ab 2025 kontinuierlich in der Flotte etabliert. Diese setzen sich aus langen Liegezeiten in den besuchten Städten – oft auch über Nacht – und aufregenden Naturpassagen, welche genügend Zeit zum Erholen bieten, zusammen.

Umfangreiche Neuerungen auf Rhein, Main und Mosel

Die umfangreichsten Routenneuerungen wurden im Fahrtgebiet Rhein/Main/Mosel vorgenommen. Neu in diesem Fahrtgebiet sind die Reisen der A-Rosa Clea, welche in der Saison 2025 ihren Basishafen in Frankfurt haben wird und somit einen zusätzlichen Start- und Zielhafen in diesem Fahrtgebiet bietet.
Mit der 7-Nächte-Reise „Main & Mosel“ wird die A-Rosa Silva ebenfalls eine neue Route auf den Nebenflüssen des Rheins anbieten und von Köln aus die Orte Cochem und Bernkastel-Kues an der Mosel mit den Städten Frankfurt und Aschaffenburg am Main verbinden.

Mit dem Wechsel der A-Rosa Alea auf die Seine kehrt die A-Rosa Viva nach sieben Jahren in ihr ursprüngliches Fahrtgebiet zurück und wird von Köln aus zu verschiedenen Reisen auf dem nördlichen Rhein nach Amsterdam, Antwerpen, Gent und auf das Markermeer sowie zu Reisen auf den südlichen Rhein entlang der Loreley nach Straßburg (Kehl), Mainz und Koblenz aufbrechen.

Auf der Donau werden alle Reisen ab der Saison 2025 in Passau-Racklau starten und enden. Zusätzlich zu den bekannten 4-, 5-, 7-, 14- und 18-Nächte-Reisen wird in der Saison 2025 erstmalig eine 9-Nächte-Reise angeboten, welche neben langen Aufenthalten in Wien und Budapest auch in Bratislava, Tulln und Linz Station macht.

Intensives Städteerlebnis auf der Rhône

Auf der Rhône gibt es ebenfalls ein umgestaltetes Routenkonzept. Die A-Rosa Stella und A-Rosa Luna werden während der neuen 7-Nächte-Reise „Rhône Route Provence“ in gleich drei Städten über Nacht liegen und somit in Lyon, Avignon und Arles ein noch intensiveres Stadterlebnis ermöglichen. Durch den mehrtägigen Aufenthalt besteht für die Gäste nun auch die Möglichkeit, nach dem Stadtbesuch zusätzliche Erkundungstouren in das Umland zu unternehmen.

Auf der Seine wird 2025 die in diesem Jahr zur A-Rosa Flotte hinzugekommene A-Rosa Alea zu verschiedenen 5-, 7- und 9-Nächte-Reisen aus der Pariser Innenstadt starten und nun bereits auf den 7-Nächte-Reisen Le Havre anlaufen.

„Mit den zahlreichen neuen Routen in der Saison 2025 nehmen wir die umfangreichsten Anpassungen an unserem Programm in der Unternehmensgeschichte vor und reagieren auf den Trend nach mehr Entschleunigung und einem intensiveren Erlebnis der bereisten Städte und Regionen“, sagte Jörg Eichler, Geschäftsführer von A-Rosa Flussschiff.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.