-- Anzeige --

ITB Berlin : Reisen trotz Beschränkungen wieder gestiegen

Im Jahr 2021 ist die Zahl der Auslandsreisen weltweit angestiegen, worin Beobachter eine Trendwende erkennen (Symbolbild)
© Foto:  sebra/stock.adobe.com

Der World Travel Monitor von IPK International sieht eine Trendwende im internationalen Tourismus, die bereits 2021 eingeleitet worden sei und sich 2022 fortsetzen könnte.


Datum:
22.03.2022
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im Jahr 2021 ist die Zahl der Auslandsreisen trotz Lockdowns und erschwerten Reisebedingungen weltweit angestiegen, wie aus dem World Travel Monitor von IPK International hervorgeht, die auf dem Digitial Business Day der ITB Berlin veröffentlicht wurden. Demnach habe ein starker Zuwachs der Reisen in der zweiten Jahreshälfte „die Trendwende im internationalen Tourismus eingeleitet“.

Laut dem World Travel Monitor sind 2021 im Vergleich zum Vorjahr neben der durchschnittlichen Reisedauer auch die durchschnittlichen Ausgaben gestiegen. Die Pandemie habe zudem den Bedarf nach umfassenden und einfach beziehbaren Informationen erhöht und damit auch den Wunsch nach mehr Digitalisierung. Ergebnisse einer IPK Sondererhebung zum Thema Digitalisierung & Reisen zeigen demnach: Knapp 75 Prozent der Reisenden messen digitalen Angebote (wie Online-Buchbarkeit von Reisen, Hotels und Veranstaltungen) eine große Bedeutung zu. App-Buchungen für Tickets, Sehenswürdigkeiten und Museen sowie digitale Bezahlmöglichkeiten würden ebenfalls auf der Prioritätenliste der Auslandsreisenden stehen.

Wunsch nach Reisen bleibt trotz Krisenstimmung groß

Was die Reisetätigkeit im Jahr 2022 angeht, so würden auch unter Berücksichtigung der nach wie vor bestehenden Unsicherheiten seitens der Pandemie und der Krise in der Ukraine aktuelle Befragungsergebnisse „eine große Nachfrage nach Urlaub und Reisen für die nächsten Monate“ zeigen. Trotz der Krisenstimmung würden die Zeichen „klar auf Erholung“ stehen, wie zumindest die ITB Berlin mitteilte. Umfragen von IPK würden zeigen, dass die Auslands-Reiseabsichten der Europäer weiterhin bei fast 90 Prozent des Vor-Corona-Niveaus liegen. International gesehen seien die bevorzugten Reiseziele für dieses Jahr Italien, Spanien und Deutschland. Auf Rang vier liegt Frankreich. Laut den weltweit durchgeführten Umfragen von IPK International zeige sich, dass 2022 im Hinblick auf den internationalen Tourismus ein „maßgeblicher Schritt in Richtung Erholung“ gelingen könne. Im Jahr 2024 könne zudem wieder mit einem Auslandsreisevolumen in Höhe von 2019 gerechnet werden.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.