-- Anzeige --

bdo: EETS-Richtlinie 2004/52/EG wird Realität

© Foto: ZB - Fotoreport

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) informiert darüber, dass durch die Einführung des European Electronic Toll Service (EETS) die europaweite Mautbegleichung mit einer einzigen On-Board-Unit (OBU) möglich wird.


Datum:
06.04.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der neue EETS-Mautdienst ergänzt die nationalen elektronischen Mautdienste der Mitgliedstaaten und soll gewährleisten, dass die bereits vorhandenen und die künftig eingeführten Mautsysteme für EETS-Nutzer gemeinschaftsweit interoperabel sind. Das Ziel soll die Schaffung eines Systems sein, das den Nutzern erlaubt, von einem zugelassenen Dienstleister (EETS-Provider) ein Mautgerät (OBU) zu beziehen, welches mit allen angeschlossenen europäischen Gebührenerhebungssystemen (EETS-Domain) kompatibel ist.

Im April 2018 werden die ersten Länder EETS unterstützen. Hierzu gehören Österreich, Belgien inklusive Liefkenshoektunnel, Frankreich, Italien, Polen A4, Portugal und Spanien. Ab 2018/2019 kommen höchstwahrscheinlich Deutschland (nur Lkw), Ungarn (Lkw), Norwegen, Oresund-Brücke, Polen, Slowenien und die Stroebaelt-Brücke hinzu. Im Jahr 2020/2021 sollen planmäßig Tschechien und die Slowakei folgen.

Unterschiedliche EETS-Dienstleister bieten EETS-fähige Mautboxen an. So kann beispielsweise bei Aral und BP bereits eine solche Box erworben werden, die dann in den Ländern ab April 2018 oder später einsatzfähig ist. Bei der DKV soll die Box ab 1. Mai 2018 erhältlich sein. Auch UTA arbeite bereits an einer Lösung. (ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.