-- Anzeige --

Hamburger Hochbahn AG: Kunden lieben Fahrgastinformation

Haltestellen, Umstiege, Abfahrtzeiten - alle Infos auf einen Blick.
© Foto: Hamburger Hochbahn AG

Früher als geplant hat die Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN) die Ausrüstung von rund 800 Bussen mit Doppelmonitoren für ein erweitertes Informationsangebot abgeschlossen. Alle neuen Busse werden nun bereits ab Werk mit den neuen Monitoren ausgeliefert.


Datum:
25.07.2022
Autor:
Judith Böhnke
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das im vergangenen Jahr eingeführte Angebot für eine einheitliche Kund*inneninformation im hvv wurde von der HOCHBAHN in agilen Teams entwickelt. Vor Start des Serieneinbaus im Frühjahr 2021 durchlief der Prototyp eine Marktforschung mit Kunden, die den Mehrwert bestätigten. Auch während der Ausrüstung der Busse fanden begleitende Befragungen für die laufende Evaluation und Verbesserung des Angebotes statt. Im Ergebnis bewerten Kunden, die in den neu ausgestatteten HOCHBAHN-Fahrzeugen unterwegs waren, das Informationsangebot in Bussen deutlich besser als noch vor einem Jahr.

Die Busse des Schwesterunternehmens Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) verfügen bereits seit 2013 über ein Informationssystem mit Monitoren. Im Zuge der aktuellen Ausrüstung der HOCHBAHN wird die VHH ihr Design im kommenden Jahr ebenfalls aktualisieren.

Das Informationsangebot wächst

Mit dem aktuellen Update der Software werden Fahrgästen ab dieser Woche auch Informationen zur Verfügbarkeit der Aufzüge an den nächsten Haltestellen angezeigt. Außerdem arbeiten HOCHBAHN und HADAG bereits an der Einbindung von Echtzeitinformationen zu den Abfahrten der Hafen-Fähren.

Bislang werden auf den Doppelmonitoren bereits Fahrziel, die nächsten drei Haltestellen, eine Stopp-Bestätigung sowie eine Karten-Ansicht mit der aktuellen Positon des Busses und seines Fahrtweges angezeigt. Weiterhin erhalten Kund*innen schon vor der Einfahrt in die nächste Haltestelle eine Übersicht zu den Umstiegen auf andere Buslinien, U- und S-Bahn sowie den Regionalverkehr. Dabei werden auch die Abfahrtszeiten der Anschlussverbindungen in Echtzeit angezeigt.

Die Finanzierung des HOCHBAHN-Projektes erfolgt in Teilen durch Fördermittel des Bundesministerium für Digitales und Verkehr. Die Gesamtinvestitionen für das Projekt beliefen sich auf rund 4 Millionen Euro.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.