-- Anzeige --

Ticketing: Fairtiq-App mit neuer Funktion

Die neue Funktion nimmt den Fahrgästen das Auschecken ab
© Foto: Fairtiq

Mit einer neuen Funktion nimmt die Fairtiq-App den Fahrgästen nun das Auschecken bei der Beendigung einer Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ab.


Datum:
28.05.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Ticketing-App Fairtiq bietet eine neue Funktion „Smart Stop“ an, diese erkennt, wenn Reisende vergessen haben, die Fahrt zu beenden und nimmt ihnen damit das Auschecken ab. Mit der vom Schweizer Unternehmen Fairtiq entwickelten Ticketing-App können Fahrgäste mit einem Wisch auf dem Smartphone zu Fahrtbeginn einchecken und ein weiterer Wisch beim Aussteigen bedeutet das Auschecken. Damit berechnet die App anhand der mobilen Standortermittlung die gefahrene Strecke und anschließend das preislich optimale Ticket. Auf Wunsch erinnert Fairtiq die Passagiere nun ans Fahrtende und nimmt ihnen das Auschecken ab.

Ein beträchtlicher Teil der Anfragen an den Fairtiq-Kundenservice stammt von Nutzern, die vergessen haben, ihre Fahrt zu beenden. Die Neuerung schaffe nun noch mehr Komfort für Fahrgäste, erklärt Fairtiq-Gründer und CEO Gian-Mattia Schucan. „Die Nutzer brauchen sich keine Sorgen mehr zu machen, dass sie das Auschecken vergessen könnten.“

Nutzer der App behalten jederzeit die Kontrolle,

Das System reagiert nicht ausschließlich darauf, ob eine Person aus einem Verkehrsmittel aussteigt – schließlich könnte die Fahrt ja nach kurzer Wartezeit und Umsteigen fortgesetzt werden. Stattdessen ist die Technologie darauf ausgelegt, Fortbewegungsarten zu identifizieren. Sie kann anhand der Auswertung von Ortsdaten nicht nur ermitteln, ob die Person sich zu Fuß oder gar nicht mehr bewegt – sondern auch, ob sie vom öffentlichen Verkehrsmittel in ein anderes Fortbewegungsmittel umgestiegen ist. In diesem Fall berechnet das System nur die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Die Nutzer der App behalten jedoch jederzeit die Kontrolle, betont Fairtiq, denn Smart Stop treffe keine Entscheidungen ohne den Fahrgast. Sobald das System vermutet, dass eine Fahrt im öffentlichen Verkehrsmittel endgültig beendet wurde, löst es einen Countdown aus und schickt eine Push-Mitteilung ans Smartphone des Kunden. Man kann nun das System die Reiseerfassung automatisch beenden lassen, manuell auschecken oder aber den Countdown abbrechen, falls eine Anschlussfahrt bevorsteht. Die zusätzliche Funktion kann nur genutzt werden, wenn sie vor Reisebeginn in den Einstellungen der App aktiviert wurde. Die Verantwortung, im Besitz eines gültigen Tickets zu sein, verbleibt natürlich bei den Nutzern der App.

In den vergangenen Monaten wurde die neue Funktion nach und nach in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Liechtenstein ausgerollt. Sie stand während der Pilotphase unter genauer Beobachtung.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.