Voraussichtlich elf Prozent weniger Fahrgäste im ÖPNV

© Foto: Heike Jestram/Fotolia

Das Statistische Bundesamt erwartet für das erste Quartal 2020 einen Rückgang der Fahrgastzahlen von elf Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.


Datum:
23.05.2020
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Rund elf Prozent weniger Fahrgäste in Bus und Bahn als im Vorjahr – das schätzt das Statistische Bundesamt (Destatis) nach einer Vorab-Auswertung der Daten einiger großer Unternehmen zum ersten Quartal 2020. Damit soll das Ausmaß des Rückgangs der Fahrgastzahlen bereits frühzeitig eingeschätzt werden können.

Besonders stark sanken die Fahrgastzahlen laut Destatis im Eisenbahnnahverkehr einschließlich S-Bahnen (minus 15 Prozent). Aber auch im Busverkehr sowie im Straßenbahnverkehr, zu dem auch Stadtbahnen, Hoch- und U-Bahnen zählen, gingen die Zahlen jeweils um circa neun Prozent zurück.

Die reguläre Veröffentlichung der Ergebnisse für das erste Quartal 2020 wird Mitte Juni erwartet. Dafür werden regelmäßig die Daten von rund 800 größeren Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland ausgewertet.

HASHTAG


#Destatis

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.