-- Anzeige --

Alternative Antriebe: ÖBB Postbus testet Wasserstoffbus in Kärnten

Der Wasserstoffbus von Solaris wird derzeit in Kärnten im Echtbetrieb getestet (Symbolbild)
© Foto: Solaris Bus & Coach

Kärnten will Wasserstoffmodellregion werden, Teil des Projekts ist auch die Nutzung von Wasserstoff im Mobilitätsbereich.


Datum:
25.05.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

ÖBB Postbus testet einen wasserstoffbetriebener Urbino hydrogen auf Straßen im Bundesland Kärnten. Die Fahrten sind Teil einer Präsentationsreihe von Solaris. „Emissionsfreie Busse sind die Zukunft des ÖPNV. Daran zweifelt heutzutage niemand mehr. Als einer der größten Hersteller von öffentlichen Verkehrsmitteln in Europa fühlen wir uns verpflichtet Trends zu setzen, vor allem mit Fokus auf Umweltschutz und Lebensqualität in der Stadt. Wir freuen uns sehr darüber, dass immer mehr Länder ihr Interesse an der Wasserstofftechnologie bekunden. Sie ist eine perfekte umweltfreundliche Lösung, die das Firmenangebot im Bereich Elektromobilität hervorragend ergänzt”, sagte Javier Calleja, CEO von Solaris Bus & Coach, bei einer Veranstaltung, die den Auftakt des Testbetriebs bildete.

„Postbus ist es als größtes Busunternehmen Österreichs ein zentrales Anliegen, alternative Antriebstechnologien, wie Wasserstoff und auch E-Mobilität, zu erproben. Darüber hinaus haben wir bereits einige E-Busse im operativen Einsatz”, erklärte Sylwia Kaupa-Götzl, Geschäftsführerin von ÖBB Postbus.

Wasserstoffs als Energieträger im ÖPNV

Die Vertreter des Landes Kärnten stellten das neue Projekt „H2 Carinthia” vor. Dessen Ziel ist es, eine Wasserstoff-Modellregion unter Nutzung des Wasserstoffs als Energieträger im ÖPNV und in der Industrie zu schaffen. Das Projekt sieht auch die Errichtung einer Wasserstoff-Tankstelle vor. „Die Zukunft der Mobilität wird stärker von einem Antriebsmix geprägt sein. Für Kärnten ist grüner Wasserstoff ein wesentlicher Baustein, um Mobilität zu dekarbonisieren und die Emissionen zu senken“, führte Sebastian Schuschnig, Landesrat für Wirtschaft und Mobilität, aus.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.