-- Anzeige --

Elektrobusse: Wiener Linien ordern 60 E-Citaro

Elektrobusse: Wiener Linien ordern 60 E-Citaro
Pantografen ermöglichen zusätzlich Schnellladungen, was die Reichweite erhöht
© Foto: Daimler Truck

Die Elektrobusse für die Wiener Linien haben eine hohe Batteriekapazität und sind per Pantograf für Schnellladungen geeignet.


Datum:
04.11.2022
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Wiener Linien haben 60 Elektrobusse vom Typ E-Citaro beim Hersteller Mercedes-Benz bestellt. Die Busse sollen ab dem kommenden Jahr bis 2025 geliefert werden. Dem Auftrag gingen umfangreiche Tests voraus. Zum Beispiel konnten Fahrgäste bereits im Juni 2021 zwei Wochen lang kostenlos den vollelektrisch angetriebenen Gelenkbus E-Citaro G im Praxiseinsatz auf drei Linien nutzen. Bis Ende 2025 wollen die Wiener Linien dann neun 100 Linien auf den Betrieb mit E-Bussen vom Typ E-Citaro umstellen.

Die zwölf Meter langen E-Citaro sind laut Hersteller mit Lithium-Ionen-Batterien der neuesten Generation (NMC 3) ausgestattet. Die Batteriekapazität von jeweils 392 kWh sichert laut Hersteller eine große Reichweite. Pantografen ermöglichen dabei zusätzlich Schnellladungen mit bis zu 300 kW und erhöhen somit Reichweite und Einsatzzeiten.

Auf dem ehemaligen Busabstellplatz in Siebenhirten im Süden von Wien errichten die Wiener Linien bis Ende 2023 ein neues E-Kompetenzzentrum, das Platz für rund 50 E-Busse bietet. Die Busse werden dort geladen, gewartet und repariert. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach wird den Strom liefern, die Abwärme der Ladegeräte wird für das Beheizen des Werkstattgebäudes genutzt.

Schrittweise Umstellung auf Elektrobusse

Die Wiener Linien befördern täglich knapp zwei Millionen Fahrgäste, wesentlichen Anteil daran haben die 127 Omnibuslinien mit einer Linienlänge von insgesamt rund 850 Kilometern und 4230 Haltestellen. Die Wiener Linien hatten zuletzt Ende 2019 die Erneuerung der rund 400 Fahrzeuge umfassenden Busflotte abgeschlossen. Dadurch konnten die Wiener Linien den Energieverbrauch ihrer Busflotte von 2014 bis 2020 um gut ein Drittel senken, obwohl das Angebot in dieser Zeit um sechs Prozent ausgeweitet wurde. Das Rückgrat der Flotte bilden der Mercedes-Benz Citaro und der davon abgeleitete Großraumbus CapaCity nach Abgasstufe Euro VI. Ab 2023 sollen zunehmend elektrisch angetriebene Omnibusse in Wien unterwegs sein und schrittweise zahlreiche komplette Linien auf E-Stadtbusse umgestellt werden.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.