-- Anzeige --

RVK: Stadtbusverkehr auf Wasserstoff umgestellt

Fünf Brennstoffzellenbusse von Solaris fahren auf den Stadtbuslinien in Wesseling
© Foto: RVK

in Wesseling wird der Stadtbusverkehr komplett auf Busse mit Brennstoffzellenantrieb umgestellt, die fünf Busse kommen vom Hersteller Solaris.


Datum:
12.01.2023
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Regionalverkehr Köln (RVK) hat den Stadtbusverkehr in Wesseling auf Busse mit Brennstoffzellenantrieb umgestellt. Die Wesselinger Stadtbuslinien werden in Gänze mit wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenbussen befahren, erklärte das Unternehmen. Die neu in den Fuhrpark integrierten Zwölf-Meter-Busse des Herstellers Solari haben – im Jahresdurchschnitt gemessen – eine Reichweite von gut über 350 Kilometer, so der RVK. Sie können ebenso schnell getankt werden wie Dieselbusse und würden daher für die betrieblichen Abläufe keine Anpassungen nötig machen.

Getankt werden die Busse an einer Shell-Station in Wesseling, die durch die Wasserstoff-Initiative H2 Mobility für das Tanken von Wasserstoff aufgerüstet wurde und momentan für die Betankung von Wasserstoffbussen umgebaut und erweitert wird, da Busse einen anderen Druck für die Betankung benötigen. Hier sind es 350 Bar im Gegensatz zu 700 Bar bei Pkw.

Förderung durch das Bundesverkehrsministerium

„Die vorgestellten fünf Wasserstoffbusse werden ab sofort fester Bestandteil unseres Stadtbildes sein und einen großen Beitrag zum Schutz des Klimas leisten“, sagte Gunnar Ohrndorf, Geschäftsführer der Stadtwerke, bei der Präsentation der Fahrzeuge am 9. Januar. „Insbesondere Stadtverkehre, wie wir ihn in Wesseling haben, profitieren von alternativen Antrieben, die auf regenerative Energieträger zurückgreifen. Jede Einsparung von fossiler Energie und den entsprechenden Emissionen ist ein wesentlicher Beitrag zur Verbesserung des lokalen Klimas. Und das verbunden mit dem Ziel, bestehende Angebote bzw. Infrastrukturen zu erhalten oder sogar ausbauen zu können.“

Möglich wurde die Beschaffung der Busse im Rahmen einer umfassenden Förderzusage des Bundesverkehrsministeriums an die RVK. Die Förderrichtlinie wird von der NOW GmbH koordiniert und durch den Projektträger Jülich (PtJ) umgesetzt. Die RVK, mit Sitz der Verwaltung in Köln, erbringt ihre Leistungen im Umland von Köln und Bonn, so auch seit 1998 für die Stadtwerke Wesseling, die Gesellschafter der RVK ist.

Fuhrpark wird seit 2014 auf Wasserstoff umgestellt

Marcel Frank, Geschäftsführer der RVK zeigte sich erfreut, dass die neuen Busse trotz allgemeiner Lieferengpässe an den Start gehen: „Anfang 2023 war das gesteckte Ziel und das konnten wir erreichen. Für das Gelingen solcher Meilensteine kommt uns zugute, dass wir unseren Fuhrpark seit 2014 konsequent auf Wasserstoff umstellen und man uns seitdem auf Bundes-, ebenso wie auf Landes- und EU-Ebene kennt und fördert. Wir sind stolz, dass wir gemeinsam mit Wesseling ein weiteres Gebiet in die wachsende Wasserstofflandschaft einbetten können.“

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.