-- Anzeige --

Stadtbusse: Der Citaro wird 25 Jahre alt

Stadtbus im XXL-Format, der CapaCity
© Foto: Daimler Truck

Vor einem Vierteljahrhundert wurde der erste Stadtbus vom Typ Citaro vorgestellt, seither hat der Bus von Mercedes-Benz einige Wandlungen durchgemacht.


Datum:
12.07.2022
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Citaro wird 25 Jahre alt, vorgestellt wurde der Stadtbus von Mercedes-Benz 1997, seither sind nach Angaben des Herstellers mehr als 60.000 Citaro und E-Citaro verkauft worden. Der vor einem Vierteljahrhundert erstmals vorgestellte Citaro git als der „Stadtbus mit freundlichem Gesicht“, kennzeichnend waren beispielsweise die markentypisch geformten Scheinwerfer mit weißen Blinkergläsern über der tief heruntergezogenen Windschutzscheibe mit Einrahmung durch gewölbte und farblich abgesetzte A0‑Säulen und die integrierte Fahrtzielanzeige.

Der neu vorgestellte Low-Entry Citaro LE nahm im Jahr 2005 zahlreiche Änderungen vorweg, die im Frühjahr 2006 in die Serie aller Citaro-Modelle einflossen, ehe im Jahr 2011 die zweite Generation des Citaro an den Start ging und 2018 kam der vollelektrisch angetriebenen E-Citaro. Angekündigt sind bereits der E-Citaro mit der nächsten Batteriegeneration NMC3 und der E-Citaro mit Brennstoffzelle als Range Extender – damit soll der E-Stadtbus Verbrennungsmotoren „nahtlos ablösen“, so der Hersteller.

Internationale Kunden

Die weltweit erste Kundenübergabe des Citaro erfolgt übrigens am 27. November 1997 an die Hamburger Hochbahn. Der Citaro Nummer 1000 rollt im Jahr 2000 zur Südwest­deutschen Verkehrs-Aktiengesellschaft, der 5000. Citaro ist bei Postbus in Österreich im Einsatz, der 10.000. bei Alsa in Spanien. Citaro Nummer 15.000 fährt zu Bergkvarabuss nach Schweden, Nummer 20.000 ging an die Pflieger Reise- und Verkehrs Gesellschaft nach Böblingen. Die Linz Linien in Österreich nehmen im Jahr 2012 Citaro 30.000 in Betrieb, Voyage Emile Weber in Luxemburg übernimmt den 40.000. Citaro. Die Zahl von 50.000 Citaro erreicht 2017 ein CapaCity für die Wiener Linien – internationaler geht es kaum.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.