Adriano Matera ist neuer VPR-Präsident

© Foto: VPR Internationaler Verband der Paketer

Die Mitglieder des Internationalen Verbands der Paketer (VPR) haben auf ihrer Versammlung Adriano Matera zum neuen Präsidenten gewählt.


Datum:
23.09.2020
Autor:
Theresa Siedler
Lesezeit: 
4 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Matera tritt damit die Nachfolge von Tina Behringer an, die vier Jahre lang den Verband als Präsidentin führte. Der 45-jährige ist seit 1997 in der Paketerbranche tätig und begleitet den VPR seit über 22 Jahren. Vor seiner Zeit als Prokurist beim Gießener Paketreiseveranstalter Service-Reisen war er langjähriger Geschäftsführer bei TP Tour Project. „Der VPR ist für mich eine Herzensangelegenheit“, erklärte Adriano Matera bei der Mitgliederversammlung in Gießen. „Es ist mein Ziel, die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre fortzuführen. Dabei will ich die Stimme des VPR nach außen noch weiter stärken, um der Gruppenreisebranche mehr Gewicht zu verleihen. Bei diesem Vorhaben wollen wir eng abgestimmt mit anderen Verbänden der Branche zusammenarbeiten. Die aktuelle Corona-Krise, von der die gesamte Branche stark betroffen ist, zeigt, dass wir zusammen besser bestehen können. Als zweites Ziel möchte ich die Internationalisierung des VPR weiter vorantreiben. Darüber hinaus ist eine weitere wichtige Aufgabe, der Vernetzung innerhalb des Verbandes und den Austausch zwischen allen Mitgliedern noch mehr Raum zu geben, um damit auch der Tatsache Rechnung zu tragen, dass der Verband in den vergangenen Jahren stetig gewachsen ist.“

Der Abschied von Präsidentin Tina Behringer, die insgesamt über zehn Jahre im Präsidium des VPR mitgearbeitet hatte und nicht mehr kandidierte, fiel sehr emotional aus. Wie es in der Laudatio auf die scheidende Präsidentin treffend hieß, hatte sie den Verband als eine Managerin mit Bodenhaftung geführt und so ein gutes Klima geschaffen, das Austausch und Kreativität fördert, schreibt der VPR in einer Pressemitteilung. Mit Tina Behringer wurden auch die langjährigen Präsidiumsmitglieder Franz-Josef Münchrath (Vize-Präsident) und Thomas Siewering (Schatzmeister) auf der Mitgliederversammlung verabschiedet. Beide kandidierten ebenfalls nicht mehr für ein Amt. Das neu gewählte Präsidium des VPR besteht aus dem neu gewählten Vize-Präsidenten Christoph Knobloch (CTS Gruppen- und Studienreisen) und der ebenfalls neuen Schatzmeisterin Tanya Trommer (alpetour). Beide gehörten dem Präsidium bereits in anderen Funktionen an. Neu in die Führungsmannschaft gewählt wurden Andrea König-Scheffler (Grimm Touristik Wetzlar) und Manuel Pastor (PS Incoming Berlin). In ihren Ämtern bestätigt wurden Carsten Dreyer (TAS Touristik Assekuranz-Service) und Maurice Masternak (Ahorn Hotels & Resorts). Der Vorstand ist für drei Jahre gewählt.

Verbandsveranstaltungen im Fokus

Neben den Vorstandswahlen standen die anstehenden Verbandsveranstaltungen im Fokus der Mitgliederversammlung. Hier steht zunächst am 21. Oktober VPR connects... digital an, die erste digitale Reisemesse, die der VPR durchführt. „Mit der Online-Plattform bieten wir Kunden und Mitgliedern eine neue, geniale Möglichkeit, bequem und ganz einfach von ihrem Büro aus die wichtigsten Partner unserer Branche digital zu treffen. Damit können Gruppenreiseveranstalter mit geringem Zeiteinsatz eine Vielzahl effizienter Einkaufsgespräche führen“, erläuterte Präsident Adriano Matera. Zudem findet der 26. VIP-Treff 2021 vom 4. bis 6. Februar 2021 als Präsenzveranstaltung in Bremen statt.

HASHTAG


#VPR

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.omnibusrevue.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift OMNIBUSREVUE aus dem Verlag Heinrich Vogel, die sich an Verkehrsunternehmen bzw. Busunternehmer und Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz richtet. Sie berichtet über Trends, verkehrspolitische und rechtliche Themen sowie Neuigkeiten aus den Bereichen Management, Technik, Touristik und Handel.